Search

A Message to Light Bringers – May 20, 2022 (with German Translation)

Updated: May 21

This week’s guidance from the Ascended Masters, Galactics, Earth Elements, Fae Elders, Angelic legions, Archangels, and other Divine Beings known as the Collective:


This Message is based on the Collective's offerings from the May 11, 2022 Abundance Group Call:


Greetings, dear ones! We are very pleased to have this time to speak with all of you again today. So now, hand over to your beautiful Spirit team, or to an Archangel or Ascended Master, or to Creator Source Energy itself, the pain or the heaviness of whatever you are carrying now. Whatever you've brought forth, put it into the Circle of Light. Whatever isn't resolved, that is asking for Divine Wisdom, asking for patience, asking for fortitude, asking for the self-knowledge that shows you, “I'm here because I'm learning this.”


Sometimes one can grasp that on a left-brain level, using language. And sometimes it's something that happens purely in the heart-space. The "reason why" is not always going to occur to the rational mind. It takes being keyed into what the high heart knows, that the left-brain has not yet grasped. And all of you have that courage, dear ones, to go beyond the narrow conclusions of your left-brain thought, or you wouldn't be here now. Yes! You are that powerful!


The human brain has been conditioned and programmed for thousands of years, in one Earth life after another, so that you can't quite grasp how great and how powerful a being you are.


Those who have designed the smallness of the human construct over the centuries have no real idea of how powerful you are. They have some idea, and they've tried to dissuade you from seeing your power.


And of course, that's not working, because these beautiful energies pouring in now are waking you up at a phenomenal rate.



You're remembering who you are, and many days you're celebrating that in small moments, whether you realize it or not!


We want to look at something very practical, which has to do with whether people feel there is a generous allotment of good things being received by them. Something we've noticed lately, is a number of people, whether they're in the Abundance Group or not, using a phrasefour wordsthey clearly grew up hearing.


People say it a great deal. And we would say, this is the antithesis of where you are now as an Ascending people. And the four words are: “I can't afford it.”


Now, how many times have you heard someone say they would love to do this or that, but then they utter those four words: “I can't afford it!” And the unfortunate thing, is that your words are highly co-Creative, dear ones. So if you declare you can't do something, that's actually say saying “No” to it. It doesn't mean you can't do it. It means you're excluding it from all possibilities! You have declared limitation where you might have called forth co-Creation.


So right now, think of something you unconsciously deny yourself. Something you would love to experience, but have not yet. It might be an income that's twice what you have now. It might be perfect health. Releasing extra weight. Releasing people in your life who do not honor you. Releasing the feeling of, “I never really found my life partner, and I probably never will.”


Whatever it is, think of it right now. Bring up that emotion that feels like a great blockage. We're going to do some tapping, to start to heal the subconscious beliefs driving those ideas.


Let's start [tapping lightly with the fingertips of one hand] on that karate chop pointthe side of the palmand say:


Karate chop point: [Tapping lightly] Even though I seem to have denied myself _____________ [name the issue], or else it would probably be here by now, I still completely love and accept myself.

Karate chop point: [Tapping lightly] Even though I seem to think the Universe doesn't have it in It to create this for me, I still completely love and honor myself.

Karate chop point: [Still tapping lightly] Even though I keep saying, “This can't happen for me,” or “I can't afford it,” or “I can't seem to do that,” I still completely love and honor myself.


Tapping with the fingertips on the inner eyebrow: All this doubt

Outer eyebrow: All this limitation

Under the eye: I keep thinking, “I can't do that”

Under the nose: Well, it would be nice

Under the lower lip: But it “never happens”

Collarbone: So it must be really hard to do

Under the arm: Or at any rate, it must be hard or impossible for me to do

Top of the head: I do think about this


Inner eye: But it must not be possible

Outer eye: So that's why I say I can't do it!

Under the eye: Or that I can't afford it

Under the nose: Or “That's just not me—that's never happened before”

Under the lower lip: “My family doesn't have any luck in that area”

Collarbone: I would be open to it

Under the arm: But it feels like I'm in some kind of pattern

Top of the head: And it's a pattern that says No, you can't have that


Inner eye: So I'm wondering a few things here

Outer eye: Is this a block in my subconscious trying to protect me?

Under the eye: Because it thinks this is no good for me?

Under the nose: Or maybe, did I swear a vow in some life

Under the lower lip: And that vow was “I'll never do that,” or “I'll never have that”—?

Collarbone: Or maybe there's some interference etherically I can't see

Under the armpit: Or something else . . .

Top of the head: And the interesting thing is that it doesn't have anything to do with my getting this thing I desire


Inner eye: It has to do with what I think is possible

Outer eye: It has to do with whether I think the Universe always has my back

Under the eye: It has to do with, Do I love myself enough to allow this

Under the nose: Do I love myself enough to heal or remove whatever it is in my way?

Under the lower lip: Can I grasp that the Universe is bigger than what I see as possibilities?

Collarbone: So maybe I should break the old rules

Under the arm: Maybe it is possible!

Top of the head: Maybe I CAN afford this change, or this healing, or this new situation, or this new level of income!


Inner eye: Maybe all that's possible! And it was just easier to say, “I can't do it”

Outer eye: The Universe can do anything through me

Under the eye: All I ask is that it comes in a way that's for my higher good

Under the nose: You can come to me now, this wonderful thing [and go ahead and name it]

Under the lower lip: I'm wide open!

Under the mouth: I am accepting you!

Collarbone: I am accepting whatever changes I have to make—whatever has to happen, in order for this to come to me, in order for me to create this—I'm open. I'll do it!

Under the arm: I have a feeling it's mainly energetic, and that's all right

Top of the head: I accept you! I'm going to stop with these limiting thoughts—I'm just going to face whatever it is in my subconscious that's held me back. And I'm going to open wide to receive!



Then open your arms wide. Go ahead and tell the Universe, "Yes, thank you! Thank you so much! I accept!"


From now on, dear ones, when you think of this thing, concentrate on that word Thanks. Just give thanks! Start celebrating!


Often people will wait until the thing happens. And of course, there's the Law of Attraction crowd, who are really wonderful, and who have done a lot of good. It's just that they tend to emphasize shifting one's conscious thoughts, and it's the subconscious in almost every case, that is in control, and hiding something about why you have not yet experienced what you desire. It could be etheric interference. It could be an old vow, contract, or agreement from this or another life that said, “I'm not allowed to have that.” It could be self-protection—"If I lose the weight, I'll get too much attention from the opposite sex! And my sister will be envious of me!” Or it could be, “That's for people who do really well! I've never earned that well.” It could be the smallness concept—people feel safer sometimes, thinking of themselves in small and constricted ways. Because then nobody will get competitive. Nobody will think they're “too big for their britches.” It just makes more “sense” to their subconscious, if they live a smaller life than what their dreams envision.


Yet recall that lovely bit of writing by Marianne Williamson—you weren't brought in to play small! You came in to shine, as children do. You say, “Who am I to be brilliant, fabulous, or talented?” When in fact, “Who are you to not be?!”



“Our deepest fear is not that we are inadequate. Our deepest fear is that we are powerful beyond measure.
It is our light, not our darkness that most frightens us. We ask ourselves, 'Who am I to be brilliant, gorgeous, talented, fabulous?' Actually, who are you not to be? You are a child of God. Your playing small does not serve the world. There is nothing enlightened about shrinking so that other people won't feel insecure around you. We are all meant to shine, as children do. We were born to make manifest the glory of God that is within us. It's not just in some of us; it's in everyone. And as we let our own light shine, we unconsciously give other people permission to do the same. As we are liberated from our own fear, our presence automatically liberates others.”

- Marianne Williamson, from A Return to Love: Reflections on the Principles of "A Course in Miracles"


It takes a bit of a shift on that level, dear ones, but from now on, when you unconsciously say, “I can't afford it,” or “I can't seem to do that,” or “I just can't. I've tried, and I can't!” --


We want you to start looking right at those thoughts and feelings, and asking them, Why is that? Why are you doubting how powerful I AM? Then say, “Actually, the Divine Solution to that is already here! I give thanks!” And move forward on those terms. Say, "Thank you!" to the Divine Solution!


“This is who I'm meant to be! I'm meant to shine as children shine! I'm meant to be something wonderful, enjoy wonderful things!”


So now we're going to ask all of the higher selves what they feel is important at the moment to address. [Pause, listening]


Well, they're pointing out something that's not too surprising. They're saying that deep down, and sometimes very consciously, a lot of people are saying, “The world is changing very quickly! Economically, politically, socially, an awful lot is changing! “Am I going to be able to shift with all of these changes, and keep my life in some cohesive pattern, and manage to avoid some outer disaster? Manage to hold things together economically or health-wise, when who knows what might happen next?”


Or, “Am I going to be able to manage this or that coming up in my own life? What about my loved ones who are already in a tough situation?” And so, the questions bear down on you sometimes.


So let's work with that energetically for a moment. Bring forth whatever it is that's personally troubling you. Any questions about, “We're in this beautiful time of transition and Rebirth–-new Creation, but it's difficult! It's very difficult. What the heck is going on!” “Is NESARA going to happen before things get much worse?” is another big question, understandably.


We encourage everyone to start their day with chanting a mantra. Or meditating. Or doing some tapping. Yoga practice. Being out in Nature. Something that's going to calm and center you. Don't start the day immediately with the headlines! Don't leap into the day without a quiet moment for at least a few minutes.


And say to your Spirit team, “What do I need to know right now?”


So we're calling on your Spirit teams, and asking that all of these shifts and changes be mitigated, in ways that are not too exhausting to you. Not causing too much of the heaviness in the body or the heart-space.


[Working energetically] So we're pouring a lot of Light in, for all of those questions. The nagging worries, the unsureness. Drink plenty of water, preferably structured water! That's going to calm you down.


Your Spirit teams are encouraging us to say: Image right now, being handed the document that you sign to receive your NESARA** financial blessings, and other blessings. Image signing and dating that document, including writing right above your signature, the verbiage that says:


"Non assumpsit, without prejudice, reserving all natural

God-given birth rights, waiving none, ever."

Image that right now! If you want to date it June or July of this year, that's fine. Sometimes specifying a date helps to bring something into fruition much sooner!


Your higher selves are saying, they would love for everyone to use the I AM statements, which are very empowering.


The one they've chosen is “I AM always perfectly provided for, no matter what!” They want you to use that beautiful affirmation. Write it down if you'd like. Use that beautiful affirmation to affirm that you're always provided for. There are always Divine solutions! There's always Divine Abundance for you! There's always Divine Protection for you! It doesn't matter what's going on outwardly in the world.


You yourself will be an oasis of peacefulness and Abundance and calm.


Should the whole world be in turmoil, you are still master of your own co-Creation! It has to do with the vibration that you carry, and that can be adjusted at any time.


So this is why we strongly encourage you: Do the meditations! Write out the affirmations! Speak the mantras! Spend any time in Nature that you can. Listen to high vibrational music. Keep your vibration high and positive. Keep your expectations high and positive. And if you feel a bit exhausted by all that, just rest. Drink some water, and then just rest. Let yourself let go.


The left-brain thought just wants to know Why, and What's going to happen next. It will drive you mad with that, if you allow it. Because this is how you've been trained to think, for millennia. Stay in the present moment! Just breathe. That's all you have to do.


So let's put the whole Earth in this beautiful Transmuting Violet Flame [of Saint Germain]. This is a cool Violet Flame. It shifts energies to a higher level, and it takes all the shadow, and births from it something beautiful in you. So put some part of your life or all of you in that Flame as well!


We are very honored to work with all of you, and to know that you are moving along this beautiful path of Light, becoming increasingly empowered every day, remembering who you are. All of you are increasingly rebirthing into Light Being status.

And Sylvia has written [in the Zoom “chat” space] the Buddhist chant, “Nam-myoho-renge-kyo,” chant of miracles.* Wonderful!


You are all of you contributing so powerfully! We cannot imagine the shifts and changes happening in this world if you were not here. The Dragon tribes, all the tribes of Light who came in long ago to assist, are fully awakened, and are working with all of you, as well as with the Angelic and Faery realms. Every particle of the Earth is awakening!


So be patient with Lady Gaia as well as with yourselves, dear ones, because you're all experiencing a powerful new Becoming!


And so, we send much Love, and many blessings, thrilled as always to be in your company. Call upon us at any time!


Namaste!



_______________________


* Nam-myoho-renge-kyo – “A vow . . . a pledge to oneself to never yield to difficulties and to win over one's suffering. At the same time, it is a vow to help others reveal this law in their own lives and achieve happiness.” [From: https://www.sokaglobal.org/resources/study-materials/buddhist-concepts/the-meaning-of-nam-myoho-renge-kyo.html] ** For more information on NESARA Law, go to: https://www.rainbowroundtable.net/nesara-law and related pages on that website, as well as to the NESARA page on this site.




Go here to learn more about the free, twice-a-month Abundance Group Calls, offering free energy work, channeled wisdom, and a loving and supportive community. Sign up to receive email reminders before each Zoom Call!




Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan


If you repost, please maintain the integrity of this information by reprinting it in full and exactly as you find it here, and including the link to the original post, at https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-light-bringers-may-20-2022.

Thank you.



Eine Botschaft an die Lichtarbeiter – 20. Mai 2022

Die Führung dieser Woche von den Aufgestiegenen Meistern, den Galaktikern, den Erdelementen, den Feenältesten, den Engelslegionen, den Erzengeln und von anderen Göttlichen Wesenheiten, die als das Kollektiv bekannt sind:

Diese Botschaft basiert auf den Angeboten des Kollektivs aus dem Abundance Group Call vom 11. Mai 2022: Seid gegrüßt, ihr Lieben! Wir sind sehr erfreut, dass wir heute wieder mit euch allen sprechen können. Übergebt nun eurem wundervollen Spirit-Team oder einem Erzengel oder Aufgestiegenen Meister oder der Energie der Schöpferquelle selbst den Schmerz oder die Schwere von dem, was ihr jetzt tragt. Was immer ihr hervorgebracht habt, legt es in den Kreis des Lichts. Was auch immer nicht gelöst ist, das ist eine Bitte um göttliche Weisheit, eine Bitte um Geduld, eine Bitte um Stärke, eine Bitte um die Selbsterkenntnis, die euch zeigt: „Ich bin hier, weil ich das lerne.“ Manchmal kann man das auf der Ebene der linken Gehirnhälfte begreifen, indem man die Sprache benutzt. Und manchmal ist es etwas, das rein im Herzraum geschieht. Das „Warum“ wird dem rationalen Verstand nicht immer einfallen. Man muss sich auf das einlassen, was das Herz weiß und was die linke Gehirnhälfte noch nicht begriffen hat. Und ihr alle habt den Mut, ihr Lieben, über die engen Schlussfolgerungen eures linken Gehirns hinauszugehen, sonst wärt ihr jetzt nicht hier. Ja! Ihr seid so mächtig! Das menschliche Gehirn ist seit Tausenden von Jahren konditioniert und programmiert worden, in einem Erdenleben nach dem anderen, so dass ihr nicht ganz begreifen könnt, wie großartig und wie mächtig ihr als Wesen seid. Diejenigen, die im Laufe der Jahrhunderte die Beschränktheit des menschlichen Konstrukts entworfen haben, haben keine wirkliche Vorstellung davon, wie mächtig ihr seid. Sie haben eine gewisse Vorstellung, und sie haben versucht, euch davon abzuhalten, eure Macht zu erkennen. Und natürlich funktioniert das nicht, denn diese großartigen Energien, die jetzt hereinströmen, wecken euch in einem phänomenalen Tempo auf.


Du erinnerst dich daran, wer du bist, und an vielen Tagen feierst du das in kleinen Momenten, ob du es merkst oder nicht!

Wir wollen uns etwas sehr Praktisches ansehen, das damit zu tun hat, ob die Menschen das Gefühl haben, eine großzügige Zuteilung von guten Dingen zu erhalten. In letzter Zeit ist uns aufgefallen, dass eine Reihe von Menschen, ob sie nun in der Abundance Group sind oder nicht, einen Satz verwenden – vier Worte -, mit dem sie offensichtlich aufgewachsen sind.

Die Leute sagen sie sehr oft. Und wir würden sagen, das ist das Gegenteil von dem, was ihr jetzt als aufsteigendes Volk seid. Und die vier Worte lauten: „Ich kann es mir nicht leisten.“

Nun, wie oft hast du jemanden sagen hören, dass er dies oder jenes gerne tun würde, aber dann sagt er diese vier Worte: „Ich kann es mir nicht leisten!“ Das Bedauerliche daran ist, dass eure Worte höchst ko-kreativ sind, meine Lieben. Wenn ihr also erklärt, dass ihr etwas nicht tun könnt, heißt das eigentlich, dass ihr „Nein“ dazu sagt. Es bedeutet nicht, dass ihr es nicht tun könntet. Es bedeutet, dass ihr es von allen Möglichkeiten ausschließt! Ihr habt Begrenzungen erklärt, wo ihr die Ko-Kreation hättet herbeirufen können.

Also, denk jetzt an etwas, das du dir unbewusst vorenthältst. Etwas, das du gerne erleben würdest, aber noch nicht erlebt hast. Es könnte ein Einkommen sein, das doppelt so hoch ist wie das, was du jetzt hast. Es könnte perfekte Gesundheit sein. Das Loslassen von Übergewicht. Das Loslassen von Menschen in deinem Leben, die dich nicht ehren. Befreie dich von dem Gefühl: „Ich habe meinen Lebenspartner nie wirklich gefunden und werde ihn wahrscheinlich auch nie finden.“

Was auch immer es ist, denke jetzt daran. Bringe das Gefühl hoch, das sich wie eine große Blockade anfühlt. Wir werden ein wenig klopfen, um die unterbewussten Glaubenssätze zu heilen, die diese Ideen steuern.


Beginnen wir [leichtes Klopfen mit den Fingerspitzen einer Hand] auf dem Karateschlagpunkt – der Seite der Handfläche – und sagen: Karateschlagpunkt: [leichtes Klopfen] Auch wenn ich mich anscheinend selbst verleugnet habe _____________ [nenne das Thema], sonst wäre es wahrscheinlich schon hier, liebe und akzeptiere ich mich immer noch vollkommen. Karatepunkt: [Leichtes Klopfen] Auch wenn ich zu glauben scheine, dass das Universum es nicht in der Hand hat, dies für mich zu erschaffen, liebe und ehre ich mich immer noch vollkommen. Karateschlagpunkt: [Immer noch leicht klopfend] Auch wenn ich immer wieder sage: “ Das geht für mich nicht“ oder „Das kann ich mir nicht leisten“ oder „Das schaffe ich nicht“, liebe und ehre ich mich immer noch vollkommen. Klopfen mit den Fingerspitzen auf die innere Augenbraue: All diese Zweifel Äußere Augenbraue: All diese Begrenzungen Unter dem Auge: Ich denke ständig: „Das kann ich nicht“ Unter der Nase: Nun, es wäre schön Unter der Unterlippe: Aber es „passiert nie“. Schlüsselbein: Also muss es wirklich schwer zu machen sein Unter dem Arm: Auf jeden Fall muss es für mich schwer oder unmöglich sein Oben auf dem Kopf: Ich denke darüber nach

Inneres Auge: Aber es darf nicht möglich sein Äußeres Auge: Deshalb sage ich, ich kann es nicht! Unteres Auge: Oder dass ich es mir nicht leisten kann Unter der Nase: Oder: „Das bin ich einfach nicht – das ist mir noch nie passiert“ Unter der Unterlippe: „Meine Familie hat in diesem Bereich kein Glück“ Schlüsselbein: Ich wäre offen dafür Unter dem Arm: Aber es fühlt sich an, als ob ich in einer Art Muster bin Oben auf dem Kopf: Und es ist ein Muster, das sagt: Nein, das kannst du nicht haben Inneres Auge: Ich frage mich also ein paar Dinge hier Äußeres Auge: Ist das eine Blockade in meinem Unterbewusstsein, die mich schützen will? Unter dem Auge: Weil es denkt, dass dies nicht gut für mich ist? Unter der Nase: Oder habe ich vielleicht in einem anderen Leben einen Schwur abgelegt? Unter der Unterlippe: Und dieser Schwur war: „Ich werde das nie tun“ oder „Ich werde das nie haben“? Schlüsselbein: Oder gibt es vielleicht eine Störung im Äther, die ich nicht sehen kann Unter der Achselhöhle: Oder etwas anderes . . . Oben auf dem Kopf: Und das Interessante daran ist, dass es nichts damit zu tun hat, dass ich das bekomme, was ich mir wünsche Inneres Auge: Es hat damit zu tun, was ich für möglich halte Äußeres Auge: Es hat damit zu tun, ob ich glaube, dass das Universum immer hinter mir steht Unter dem Auge: Es hat mit der Frage zu tun, ob ich mich selbst genug liebe, um dies zuzulassen Unter der Nase: Liebe ich mich selbst genug, um zu heilen oder zu entfernen, was immer mir im Weg steht? Unter der Unterlippe: Kann ich begreifen, dass das Universum größer ist als das, was ich als Möglichkeiten sehe? Schlüsselbein: Vielleicht sollte ich also die alten Regeln brechen Unter dem Arm: Vielleicht ist es möglich! Oben auf dem Kopf: Vielleicht KANN ich mir diese Veränderung oder diese Heilung oder diese neue Situation oder dieses neue Einkommensniveau leisten! Inneres Auge: Vielleicht ist das alles möglich! Und es war einfach einfacher zu sagen: „Ich kann es nicht tun“. Äußeres Auge: Das Universum kann alles durch mich tun Unter dem Auge: Alles, worum ich bitte, ist, dass es auf eine Weise geschieht, die zu meinem höheren Wohl ist Unter der Nase: Du kannst jetzt zu mir kommen, diese wunderschöne Sache [und benenne sie ruhig] Unter der Unterlippe: Ich bin weit offen! Unter dem Mund: Ich nehme dich an! Schlüsselbein: Ich akzeptiere jede Veränderung, die ich vornehmen muss – was auch immer geschehen muss, damit dies zu mir kommt, damit ich dies erschaffen kann – ich bin offen. Ich werde es tun! Unter dem Arm: Ich habe das Gefühl, es ist hauptsächlich energetisch, und das ist in Ordnung. Oben auf dem Kopf: Ich akzeptiere dich! Ich werde mit diesen einschränkenden Gedanken aufhören – ich werde mich einfach dem stellen, was auch immer in meinem Unterbewusstsein ist, das mich zurückhält. Und ich werde mich weit öffnen, um zu empfangen!

Dann öffne deine Arme weit. Mach weiter und sag dem Universum: „Ja, danke! Ich danke dir so sehr! Ich akzeptiere!“

Von nun an, ihr Lieben, wenn ihr an diese Sache denkt, konzentriert euch auf das Wort Danke. Gebt einfach Dank! Fangt an zu feiern!


Oft warten die Leute, bis etwas passiert. Und natürlich gibt es die Anhänger des Gesetzes der Anziehung, die wirklich wundervoll sind und eine Menge Gutes getan haben. Es ist nur so, dass sie dazu neigen, die Veränderung der bewussten Gedanken zu betonen, und es ist in fast jedem Fall das Unterbewusstsein, das die Kontrolle hat und etwas darüber verbirgt, warum man noch nicht erlebt hat, was man sich wünscht. Es könnte eine ätherische Störung sein. Es könnte ein altes Gelübde, ein Vertrag oder eine Vereinbarung aus diesem oder einem anderen Leben sein, die besagt: „Ich darf das nicht haben.“ Es könnte ein Selbstschutz sein – „Wenn ich abnehme, bekomme ich zu viel Aufmerksamkeit vom anderen Geschlecht! Und meine Schwester wird neidisch auf mich sein!“ Oder es könnte sein: „Das ist für Leute, die wirklich gut sind! Ich habe nie etwas so gutes verdient.“ Es könnte das Konzept der Kleinheit sein – die Menschen fühlen sich manchmal sicherer, wenn sie sich selbst klein und eingeengt sehen. Denn dann wird niemand wettbewerbsorientiert sein. Niemand wird denken, man sei „zu groß für seine Hosen“. Für das Unterbewusstsein macht es einfach mehr „Sinn“, wenn man ein kleineres Leben lebt als das, was man sich in seinen Träumen vorstellt.

Erinnert euch doch an den schönen Text von Marianne Williams – ihr seid nicht gekommen, um klein zu spielen! Du bist gekommen, um zu glänzen, wie es Kinder tun. Du sagst: „Wer bin ich, dass ich brillant, fabelhaft oder talentiert bin?“ Aber in Wirklichkeit: „Wer bist du, dass du es nicht bist?!“

„Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich mächtig sind.

Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, die uns am meisten ängstigt. Wir fragen uns: ‚Wer bin ich, dass ich brillant, großartig, talentiert, fabelhaft sein kann? Aber eigentlich, wer bist du, dass du es nicht bist? Du bist ein Kind Gottes. Wenn du dich klein machst, ist der Welt nicht gedient. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich klein machst, damit sich andere Menschen in deiner Nähe nicht unsicher fühlen. Wir sind alle dazu bestimmt, zu glänzen, wie es Kinder tun. Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, die in uns ist, zum Ausdruck zu bringen. Sie ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in jedem von uns. Und wenn wir unser eigenes Licht leuchten lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, das Gleiche zu tun. Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch auch andere.“

– Marianne Williamson, aus Eine Rückkehr zur Liebe: Überlegungen zu den Grundsätzen von „Ein Kurs in Wundern“

Es braucht ein wenig Veränderung auf dieser Ebene, meine Lieben, aber von nun an, wenn ihr unbewusst sagt: „Ich kann es mir nicht leisten“ oder „Ich scheine das nicht zu können“ oder „Ich kann es einfach nicht. Ich habe es versucht, und ich kann es nicht!“ —

Wir möchten, dass du anfängst, dir diese Gedanken und Gefühle genau anzusehen und sie zu fragen: Warum ist das so? Warum zweifelst du daran, wie mächtig ICH BIN? Dann sage: „Eigentlich ist die göttliche Lösung dafür schon da! Ich danke dir!“ Und bewege dich unter diesen Bedingungen weiter. Sage „Danke!“ zur göttlichen Lösung!

„Das ist es, wozu ich bestimmt bin! Ich bin dazu bestimmt, zu leuchten, wie Kinder leuchten! Ich bin dazu bestimmt, etwas Wundervolles zu sein, wundervolle Dinge zu genießen!“

Wir werden nun alle höheren Selbste fragen, was sie im Moment für wichtig halten, um es anzusprechen. [Pause, Zuhören]

Nun, sie weisen auf etwas hin, das nicht allzu überraschend ist. Sie sagen, dass viele Menschen tief im Inneren und manchmal ganz bewusst sagen: „Die Welt verändert sich sehr schnell! Wirtschaftlich, politisch, gesellschaftlich, es ändert sich unheimlich viel! „Werde ich in der Lage sein, mit all diesen Veränderungen mitzuhalten und mein Leben in einem kohärenten Muster zu halten und eine äußere Katastrophe zu vermeiden? Schaffe ich es, die Dinge wirtschaftlich oder gesundheitlich zusammenzuhalten, wenn wer weiß, was als Nächstes passieren könnte?“

Oder: „Werde ich in der Lage sein, dieses oder jenes zu bewältigen, das in meinem eigenen Leben ansteht? Was ist mit meinen Angehörigen, die sich bereits in einer schwierigen Situation befinden?“ Und so drängen sich die Fragen manchmal auf.

Lasst uns also einen Moment lang energetisch damit arbeiten. Bringt hervor, was immer euch persönlich bedrückt. Fragen wie: „Wir befinden uns in dieser schönen Zeit des Übergangs und der Wiedergeburt – der neuen Schöpfung, aber es ist schwierig! Es ist sehr schwierig. Was zum Teufel geht hier vor?“ „Wird NESARA passieren, bevor die Dinge noch viel schlimmer werden?“ ist eine weitere große Frage, verständlicherweise.

Wir ermutigen jeden, seinen Tag mit dem Singen eines Mantras zu beginnen. Oder zu meditieren. Oder etwas zu klopfen. Yoga zu praktizieren. Draußen in der Natur zu sein. Etwas, das dich beruhigen und zentrieren wird. Beginne den Tag nicht gleich mit den Schlagzeilen! Stürze dich nicht in den Tag, ohne wenigstens für ein paar Minuten zur Ruhe zu kommen.


Und frage dein Spirit-Team: „Was muss ich gerade jetzt wissen?“


Wir rufen also eure Spirit-Teams an und bitten darum, dass all diese Verschiebungen und Veränderungen so gemildert werden, dass sie euch nicht zu sehr belasten. Nicht zu viel Schwere im Körper oder im Herz-Raum zu verursachen.

[Energetisch arbeiten] Wir gießen also eine Menge Licht für all diese Fragen hinein. Die quälenden Sorgen, die Ungewissheit. Trinke viel Wasser, am besten strukturiertes Wasser! Das wird dich beruhigen.

Eure Spirit-Teams ermutigen uns zu sagen: Stellt euch vor, dass euch jetzt das Dokument ausgehändigt wird, das ihr unterschreibt, um eure finanziellen Segnungen aus NESARA** und andere Segnungen zu erhalten. Stellt euch vor, wie ihr dieses Dokument unterschreibt und datiert, einschließlich der Worte, die direkt über eurer Unterschrift stehen:


„Non assumpsit, ohne Vorurteil, unter Vorbehalt aller natürlichen

gottgegebenen Geburtsrechte, Verzicht auf keines, niemals.“


Stell dir das jetzt vor! Wenn du es auf Juni oder Juli dieses Jahres datieren willst, ist das in Ordnung. Manchmal hilft die Angabe eines Datums dabei, etwas viel früher zu verwirklichen!


Eure höheren Selbste sagen, dass sie es lieben würden, wenn jeder die ICH BIN-Aussagen verwenden würde, die sehr ermächtigend sind.


Die Aussage, die sie ausgewählt haben, lautet: „Ich bin immer perfekt versorgt, egal was passiert!“


Sie möchten, dass ihr diese schöne Affirmation verwendet. Schreibe sie auf, wenn du magst. Benutze diese schöne Affirmation, um dir zu versichern, dass du immer versorgt bist.


Es gibt immer göttliche Lösungen! Es gibt immer göttlichen Reichtum für dich! Es gibt immer göttlichen Schutz für dich! Es spielt keine Rolle, was im Äußeren in der Welt vor sich geht.


Du selbst wirst eine Oase des Friedens, des Überflusses und der Ruhe sein.


Sollte die ganze Welt in Aufruhr sein, bist du immer noch Herr über deine eigene Schöpfung! Es hat mit der Schwingung zu tun, die du trägst, und die kann jederzeit angepasst werden. Deshalb ermutigen wir dich sehr: Mach die Meditationen! Schreibe die Affirmationen auf! Sprich die Mantras! Verbringe so viel Zeit in der Natur, wie du kannst. Höre hochschwingende Musik. Halte deine Schwingung hoch und positiv. Halte deine Erwartungen hoch und positiv. Und wenn du dich von all dem ein wenig erschöpft fühlst, ruh dich einfach aus. Trinke etwas Wasser und ruhe dich dann einfach aus. Lass dich selbst loslassen. Die linke Gehirnhälfte will nur wissen, warum, und was als nächstes passieren wird. Sie wird dich damit in den Wahnsinn treiben, wenn du es zulässt. Denn so bist du seit Jahrtausenden darauf trainiert worden zu denken. Bleibe im gegenwärtigen Moment! Atme einfach. Das ist alles, was du tun musst. Lasst uns also die ganze Erde in diese wunderschöne Transmutierende Violette Flamme [von Saint Germain] tauchen. Dies ist eine kühle Violette Flamme. Sie verlagert die Energien auf eine höhere Ebene, und sie nimmt all den Schatten und gebiert daraus etwas Schönes in dir. Lege also auch einen Teil deines Lebens oder deines ganzen Lebens in diese Flamme! Wir fühlen uns sehr geehrt, mit euch allen zusammenzuarbeiten und zu wissen, dass ihr euch auf diesem wunderschönen Weg des Lichts bewegt, jeden Tag mehr und mehr ermächtigt werdet und euch daran erinnert, wer ihr seid.


Ihr alle werdet zunehmend in den Status eines Lichtwesens zurückgeboren.

Und Sylvia hat [im Zoom-Chat] den buddhistischen Gesang „Nam-myoho-renge-kyo“ geschrieben, den Gesang der Wunder.* Wundervoll! Ihr alle tragt so kraftvoll dazu bei! Wir können uns nicht vorstellen, welche Verschiebungen und Veränderungen in dieser Welt stattfinden würden, wenn ihr nicht hier wärt.


Die Drachenstämme, alle Stämme des Lichts, die vor langer Zeit kamen, um zu helfen, sind vollständig erwacht und arbeiten mit euch allen zusammen, ebenso wie mit den Engel- und Feenreichen. Jedes Teilchen der Erde ist erwacht! Habt also Geduld mit Lady Gaia und auch mit euch selbst, ihr Lieben, denn ihr alle erlebt ein kraftvolles neues Werden! Und so senden wir viel Liebe und viele Segnungen und freuen uns wie immer, in eurer Gesellschaft zu sein. Ruft uns zu jeder Zeit an! Namasté! _______________________ * Nam-myoho-renge-kyo – “A vow . . . a pledge to oneself to never yield to difficulties and to win over one’s suffering. At the same time, it is a vow to help others reveal this law in their own lives and achieve happiness.” [From: https://www.sokaglobal.org/resources/study-materials/buddhist-concepts/the-meaning-of-nam-myoho-renge-kyo.html] ** For more information on NESARA Law, go to:

* Nam-myoho-renge-kyo – „Ein Gelübde … ein Versprechen an sich selbst, niemals den Schwierigkeiten nachzugeben und das eigene Leiden zu überwinden. Gleichzeitig ist es ein Gelübde, anderen zu helfen, dieses Gesetz in ihrem eigenen Leben zu offenbaren und Glück zu erlangen.“ [Aus: https://www.sokaglobal.org/resources/study-materials/buddhist-concepts/the-meaning-of-nam-myoho-renge-kyo.html%5D

** Weitere Informationen zum NESARA-Gesetz findet ihr unter:https://www.rainbowroundtable.net/nesara-law und die damit verbundenen Seiten auf dieser Website, sowie to the NESARA page on this site.

Go here um mehr über die kostenlosen, zweimal im Monat stattfindenden Abundance Group Calls zu erfahren, die kostenlose Energiearbeit, gechannelte Weisheit und eine liebevolle und unterstützende Gemeinschaft bieten. Sign up um E-Mail-Erinnerungen vor jedem Zoom Call zu erhalten!

Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan Wenn du diese Informationen weitergibst, bewahre bitte die Integrität dieser Informationen, indem du sie vollständig und genau so wiedergibst, wie du sie hier findest, und den Link zum Originalbeitrag angibst, und zwar unter https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-light-bringers-may-20-2022. Thank you.

908 views0 comments