Search

A Message to Light Bringers - December 31, 2021 (with German translation)

Updated: May 5

This week’s guidance from the Ascended Masters, Galactics, Earth Elements, Fae Elders, Angelic legions, and Archangels known as the Collective.

Greetings, friends! We are very pleased to have this moment to speak with you today.


Today we answer another question from a Light Bringer, who asks: Through this Awakening in the last two years, I've heard many healers and practitioners talk about the Shadow, and how that needs to be cleared in order to be who we really are: Divine beings. I haven't heard you [the Collective] or a number of energy workers I know use that term. If the dark and/or the matrix have created our patterns, programs, etc., are they responsible for the shadow within us? If so, how do we clear our shadow, other than removing dark entities, discarnate beings, etc?


THE COLLECTIVE: We are very glad you have asked this question, as it is a great issue for this time.


You are clearing not only your own individual shadow aspects, but that of humanity as a whole.


And when we speak of the Shadow that is in the human spirit and psyche, we do not stand in judgment of it.


We see you as bringing much to the surface now that requires healing and the assistance of energies that are pure Light—that which your Sun Sol is pouring out to you now.


This is a time for healing and integration, though it may appear otherwise.



Much in the world is in upheaval, yet that is mainly due to humanity’s own desire to release that which has imprisoned humans for thousands of years.


Many call this attachment to the lower energies the Shadow aspect of humanity.


These are the lower energies that humans unconsciously identify with, even as they recognize on some level that they are not a part of their true selves.


You are correct when you say, That is not who we really are.


Yet you have come to this Earth, all of you, for millennia, to experiment with the lower order of things in this Universe.


You wished to know whether you were capable of overcoming the denser emotions, such as rage, grief, hopelessness, fear—the lower vibrations you now desire to clear from your energies.


You wanted to know what it would be to experience these vibrations while in a vulnerable state, therefore open to carrying them with you and feeling their seeming power over you. You also wished to assist the planet in moving to higher levels, once She had fallen to a lower, third dimensional form of living. And so you incarnated onto this planet which had been somewhat (though not completely) given over to the lower order.


A place where the machinations of the lower realms would be visible at certain times, deceptively hidden at other times. And where the timelines would shift in intention and trajectory, according to the planet's own shifts in vibration.


Yet it was a foregone conclusion, given the upward trajectory of your solar system, that Earth would return to the higher vibrations, though it has not been a straight path, as you are aware.

While in a body, most have labored under the idea that, “If I follow this or that religion's dogma or beliefs, and squash or ignore the lower intentions, all traces of my darker, lower aspect will be dissolved to where it no longer influences me.”

Yet there was no freedom there, and no healing. This was a path of self-denial, self-blame, guilt, and shame. And so the Shadow has remained, because the training in self-deception has remained.


That deception begins with the moment that one justifies one’s actions—"I am only taking care of myself. Only doing what I have to do.”


“This is a matter of survival,” in other words. And yet, that density carries on, past the immediate threat or fear, till it moves into guilt, fear, and shame.

As the low-vibrational survival instinct became an integral part of the human experience, it also became an integral part of whole cultures.


And yes, much of this is due to the lower order requiring a complete rewiring of the human brain, manipulation of the DNA, mental programming, and the toxification of humanity’s environment, so as to flatten and reduce human consciousness to make it more easily controllable.


These ones were responsible likewise for creating an environment of lack and struggle, so that “survival” and all its accompanying fears and competitive fighting for resources became the order of the day.


Yet now all that is changing: Earth’s vibration rises daily, and millions are on the path of Ascending to a fifth dimensional consciousness, and higher.


The Shadow you speak of is not a thing to fight, on this road to Ascension.


It is something to integrate, in the sense that, contrary to what religion will teach you, you finally stop squashing it and calling it evil, cease turning away from it, and embrace it with your whole heart.


This takes some bravery, and many will fear that they will in that moment “approve” of the lower responses, ideas, and emotions that seem to pull them down, and pull them away from being their higher self at all times.


To embrace your lower or nature does not mean that you "approve" of those vibrations, or that you are happy with a fearful or narrow outlook.


It means that you have decided to heal the split in consciousness that has long suppressed the pain, shock, trauma, fear. These are the feelings of separateness from Source, the feelings of loss and abandonment that threw you into survival mode to begin with.


With loving detachment and the desire to integrate the shadow aspect, you bring into the Light that which is you, yet unhealed. That which feels lost and rejected by your more obviously spiritually aware, higher aspect.


Central to healing and rebirthing your lower aspect is that you cease to judge or dislike it. That you cease trying to “overcome” it, deny it is there, or be afraid of it.


This is the lonely child within you who feels to be without a home, without loving parents, who is rarely heard or acknowledged, except for left-brain, rational judgments that keep them all the more separate and alone.


It can be an enlightening moment, to sit down and write out what you are most afraid of, most angry about, most ashamed of, most resentful of.


That which has made you feel most unloved, unwanted, unseen and unheard.


We often offer people an exercise which can help to unearth that which has long been buried, and which gives them a chance to offer compassion to this aspect of themselves, which they have felt so separate from.

That is, to get a sheet of paper and a pen, and write at the top, “Tell me what happened, that you feel so angry [or lost, or ashamed, or inadequate, or fearful, etc].”


Then switch the pen to the nondominant hand—the one you never write with—allow the story to come forward.


Do not judge, censor, or edit. Simply let your subconscious speak, and listen to the story it tells you.


That voice may be your child self from this or another life. It may be a past life self, or an ancestor.

It may be a wise higher aspect. And yes, it could be someone who has moved into your energies, who has been influencing your life and energies for a long time.


It is vital that you fill yourself with Light often—to image or feel Light pouring down from the higher realms, much as Sunlight feels on a sunny day—and to let every foreign presence in your energies know they must now move into the Light.



Let them know you are the ONLY one to inhabit your energies, and that all else must move on now.

Do this once a day. This is part of why the shadow aspect has been anchored so deeply into the human psyche for so long. It is possible to bring it into the Light, yet do so without assuming that every presence or influence within you is actually you.


Much of it is not, though your increasingly higher vibration will make it harder and harder for outside, lower vibrational influences that are not you to continue to remain in your energies.


You are on a trajectory now of healing, renewal, self-understanding and true self-knowledge.


This could not have happened to the degree that it is happening now, had you not journeyed so far and done so much, in numerous Earth lives.


Be glad for that experience, while also taking time each day to get quiet and be the true sovereign of all your energies, whether you name them as dark or Light. Call all of it Good, whatever you see there, treating all aspects of your inner life with compassion. Call every aspect of your life into the Light! Know that all flows brilliantly into that great stream of Light that now flows through your solar system and Universe.


That Light will not abandon you, no matter what your experience has been on this varied and storied planet. This you know. Namaste, dear ones! We are with you, always.



Copyright 2021, Caroline Oceana Ryan


If you repost, please maintain the integrity of this information by reprinting it in full and exactly as you find it here, and including the link to the original post: https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-light-bringers-december-31-2021.

Thank you.






DAS KOLLEKTIV

= DIE AUFGESTIEGENEN MEISTER, DIE GALAKTISCHEN, DIE ERDELEMENTE, DIE FEEN-ÄLTESTEN, DIE ENGELS-LEGIONEN UND DIE ERZENGEL

gechannelt durch Caroline Oceana Ryan am 31. Dezember 2021

Seid gegrüßt, Freunde! Wir sind sehr erfreut, dass wir heute mit euch sprechen können.

Auch heute antworten wir auf eine Frage von einem Lichtbringer:

"Während dieses Erwachens in den letzten zwei Jahren habe ich viele Heiler und Praktiker über den Schatten sprechen hören und dass dieser bereinigt werden müsse, damit wir das sein können, was wir wirklich sind: Göttliche Wesen.

Ich habe bisher nicht gehört, dass ihr [das Kollektiv] oder einige Energiearbeiter, die ich kenne, diesen Begriff verwendet.

Wenn die Dunkelheit und/oder die Matrix unsere Muster, Programme usw. geschaffen haben, sind sie dann für den Schatten in uns verantwortlich?

Wenn ja, wie lichten wir unseren Schatten, abgesehen davon, dunkle Wesenheiten, unkörperliche Wesen usw. zu entfernen?"

DAS KOLLEKTIV: Wir freuen uns sehr, dass du diese Frage stellst, denn das ist ein großes Thema in dieser Zeit.

Ihr lichtet nicht nur eure eigenen individuellen Schattenaspekte, sondern die der Menschheit als Ganzes.

Und wenn wir hier von dem Schatten sprechen, der sich im menschlichen Geist und in der Psyche befindet, so fällen wir kein Urteil über ihn.

Wir sehen euch jetzt vieles an die Oberfläche bringen, das Heilung und die Unterstützung von Energien erfordert, die pures Licht sind - das Licht, mit dem eure Sonne Sol jetzt euch überflutet.

Dies ist eine Zeit der Heilung und Integration, auch wenn es anders erscheinen mag.

Vieles in der Welt ist im Aufruhr und Umbruch, doch das geschieht hauptsächlich durch den eigenen Wunsch der Menschheit, das zu erlösen, was die Menschen seit Tausenden von Jahren gefangen hält.

Viele nennen diese Anhaftung an die niederen Energien den Schattenaspekt der Menschheit.

Dies sind die niederen Energien, mit denen sich die Menschen unbewusst identifizieren, wenn sie auch auf einer gewissen Ebene erkennen, dass sie nicht Teil ihres wahren Selbst sind.

Ihr habt Recht, wenn ihr sagt: Das ist es nicht, wer wir wirklich sind.


Dennoch kommt ihr alle seit Jahrtausenden auf diese Erde, um mit der niederen Ordnung der Dinge in diesem Universum zu experimentieren.

Ihr wolltet wissen, ob ihr in der Lage seid, die dichteren Emotionen wie Wut, Trauer, Hoffnungslosigkeit und Angst zu überwinden - die niederen Schwingungen, die ihr jetzt aus euren Energien zu entfernen wünscht.

Ihr wolltet wissen, wie es wäre, diese Schwingungen in einem verletzlichen Zustand zu erleben, offen also dafür, sie mit euch zu tragen und ihre scheinbare Macht über euch zu fühlen.

Ihr wolltet außerdem dem Planeten, der Erde, dabei helfen, sich auf höhere Ebenen zu bewegen, nachdem Sie in eine niedrigere, drittdimensionale Lebensform verfallen war.

Und so inkarniertet ihr auf diesem Planeten, der in gewisser Weise (wenn auch nicht vollständig) der niederen Ordnung preisgegeben war.

Ein Ort, an dem die Machenschaften der niederen Gefilde zu bestimmten Zeiten offensichtlich und zu anderen Zeiten trügerisch versteckt waren.

Und wo sich die Intention und der Verlauf der Zeitlinien stets entsprechend den jeweiligen Schwingungs-Verschiebungen des Planeten mit verschieben würden.

Jedoch stand angesichts der aufwärtsstrebenden Verlaufbahn eures Sonnensystems von vornherein fest, dass die Erde zu den höheren Schwingungen zurückkehren würde, wenngleich es noch nie ein geradliniger Weg war, wie ihr wisst.

Die meisten haben sich, während sie sich in einem Körper befanden, mit der Vorstellung abgemüht: "Wenn ich den Dogmen oder Glaubenssätzen dieser oder jener Religion folge und die niederen Absichten niederzwinge oder ignoriere, werden sich alle Spuren meines dunkleren, niederen Aspekts soweit auflösen, dass er mich nicht mehr beeinflusst."

Doch gab es damit keine Freiheit und keine Heilung.


Dies war ein Weg der Selbstverleugnung, Selbstbeschuldigung, Schuld und Scham. Und so blieb der Schatten bestehen, da die Schulung und Übung der Selbsttäuschung bestehen blieb.

Dieser Trugschluss beginnt mit dem Moment, in dem jemand seine Handlungsweisen rechtfertigt - "Ich sorge nur für mich selbst. Ich tue nur, was ich tun muss."

Mit anderen Worten: "Das ist eine Frage des Überlebens."


Und doch setzt sich diese verdichtete Haltung fort, geht über die unmittelbare Bedrohung oder Angst hinaus, bis sie in Schuld, Angst und Scham übergeht.


Indem der niedrig schwingende Überlebensinstinkt zu einem integralen Bestandteil der menschlichen Erfahrung wurde, wurde er auch zu einem integralen Bestandteil ganzer Kulturen.


Und ja, vieles davon ist auf die niedere Ordnung [lower order] zurückzuführen, die eine komplette Neuverdrahtung des menschlichen Gehirns, eine Manipulation der DNS, eine mentale Programmierung und die Vergiftung der Umwelt der Menschheit erfordert, um das menschliche Bewusstsein zu verflachen und zu reduzieren und so leichter kontrollierbar zu machen.


Sie [jene der niederen Ordnung] waren es auch, die ein Umfeld des Mangels und des Kampfes schufen, sodass das "Überleben" und alle damit verbundenen Ängste und der Konkurrenzkampf um die Ressourcen zur Tagesordnung wurden.


Doch all das verändert sich jetzt: Die Schwingung der Erde steigt täglich an und Millionen Menschen sind auf dem Weg des Aufstiegs in ein fünftdimensionales Bewusstsein und höher.


Der Schatten, von dem du sprichst, ist keine Sache, die es auf diesem Weg des Aufstiegs zu bekämpfen gilt.


Er ist etwas, das es zu integrieren gilt, und zwar in dem Sinne, dass ihr - im Gegensatz zu

dem, was euch die Religion lehrt - schließlich und endlich aufhört, ihn zu verdrängen und ihn als böse zu bezeichnen, euch nicht mehr von ihm abwendet, sondern ihn von ganzem Herzen zu umarmt.


Das erfordert einige Tapferkeit, und viele fürchten, dass sie in dem Moment, wo sie das tun, die niederen Reaktionen, Ideen und Emotionen "gutheißen", die sie scheinbar herunterziehen und sie davon abhalten, zu allen Zeiten ihr höheres Selbst zu sein.


Das Umarmen eurer niederen Natur bedeutet nicht, dass ihr diese Schwingungen "befürwortet" oder dass ihr mit einer angstvollen oder engen Perspektive glücklich seid.


Es bedeutet, dass ihr entschieden habt, die Spaltung im Bewusstsein zu heilen, die lange Zeit den Schmerz, den Schock, das Trauma und die Angst verdrängt hat.


Dies sind die Gefühle des Getrenntseins von der Quelle, die Gefühle von Verlust und Verlassenheit, die euch zunächst einmal in den Überlebensmodus versetzt haben.


Mit liebevoller Loslösung und dem Wunsch, den Schattenaspekt zu integrieren, bringt ihr das ans Licht, was ihr ist, was aber noch nicht geheilt ist.


Das, was sich verloren und von eurem augenscheinlich geistig-spirituell bewussteren, höheren Aspekt abgelehnt und zurückgewiesen fühlt.


Entscheidend für die Heilung und die Wiedergeburt eures niederen Aspekts ist, dass ihr aufhört, über ihn zu urteilen oder ihn abzulehnen.


Dass ihr aufhört zu versuchen, ihn zu "überwinden", zu leugnen, dass er da ist, oder Angst vor ihm zu haben.


Dies ist das einsame Kind in euch, das sich ohne Zuhause, ohne liebevolle Eltern fühlt, das selten gehört oder betätigt wird, außer durch rationale Urteile aus der linken Gehirnhälfte, die es noch mehr abgetrennt und allein sein lassen.


Es kann ein erhellender Moment sein, euch hinzusetzen und aufzuschreiben, wovor ihr am meisten Angst habt, worüber ihr euch am meisten ärgert, wofür ihr euch am meisten schämt, worüber ihr am meisten grollt.


Das, was euch am meisten das Gefühl gegeben hat, ungeliebt, unerwünscht, ungesehen und ungehört zu sein.


Wir bieten den Menschen oft eine Übung an, die dabei helfen kann, auszugraben, was lange verschüttet war, und die ihnen die Möglichkeit gibt, diesem Aspekt von sich selbst, von dem sie sich so getrennt gefühlt haben, Mitgefühl entgegenzubringen.


Die heutige ist: Nehmt euch ein Blatt Papier und einen Stift und schreibt ganz oben: "Erzähle mir, was passiert ist, dass du dich so wütend [oder verloren, oder beschämt, oder unzureichend oder ängstlich usw.] fühlst".


Wechselt dann den Stift zur nicht-dominanten Hand - der Hand, mit der ihr sonst nicht schreibt - und lasst die Geschichte zu Wort kommen.


Beurteilt, zensiert oder bearbeitet es nicht. Lasst einfach euer Unterbewusstsein sprechen und hört der Geschichte zu, die es euch erzählt.


Diese Stimme kann euer kindliches Ich aus diesem oder einem anderen Leben sein. Es kann ein Selbst aus einem früheren Leben sein oder ein Vorfahre.


Sie kann ein weiser höherer Aspekt sein. Und ja, sie könnte jemand sein, der in eure Energien eingezogen ist, der euer Leben und eure Energien seit langem beeinflusst hat.


Es ist von entscheidender Bedeutung, dass ihr euch oft mit Licht füllt - dass ihr euch vorstellt oder fühlt, wie das Licht aus den höheren Reichen auf euch herabströmt, so wie sich das Sonnenlicht an einem sonnigen Tag anfühlt - und dass ihr jede fremde Präsenz in euren Energien wissen lasst, dass sie nun ins Licht gehen muss.


Lasst sie wissen, dass ihr die EINZIGEN seid, die eure Energien bewohnen, und dass alle anderen jetzt weiterziehen müssen.


Macht dies einmal am Tag.


Dies ist einer der Gründe, warum der Schattenaspekt so lange so tief in der menschlichen Psyche verankert war. Es ist möglich, ihn ins Licht zu bringen, ohne dabei davon auszugehen, dass jede Präsenz oder jeder Einfluss in euch tatsächlich ihr selbst seid.


Vieles davon ist es nicht, aber eure zunehmend höhere Schwingung wird es für äußere, niedriger schwingende Einflüsse, die nicht zu euch gehören, immer schwieriger machen, in euren Energien zu verbleiben.


Ihr befindet euch jetzt auf einer Flugbahn der Heilung, der Erneuerung, der Selbsterkenntnis und der wahren Selbsterkenntnis.


Dies hätte nicht in dem Ausmaß geschehen können, wie es jetzt geschieht, wenn ihr nicht so weit gereist wärt und so viel getan hättet - in zahlreichen Erdenleben.


Seid froh über diese Erfahrung, aber nehmt euch auch jeden Tag Zeit, um zur Ruhe zu kommen und der wahre Souverän all eurer Energien zu sein, ob ihr sie nun als dunkel oder als Licht bezeichnet.

Nennt alles gut, was immer ihr dort seht, und behandelt alle Aspekte eures inneren Lebens mit Mitgefühl.

Ruft jeden Aspekt eures Lebens ins Licht!

Wisst, dass alles mit Bravour in den großen Strom des Lichts fließt, der jetzt euer Sonnensystem und Universum durchströmt.

Dieses Licht wird euch nicht verlassen und nicht im Stich lassen, ganz gleich, welche Erfahrungen ihr auf diesem vielfältigen und geschichtsträchtigen Planeten gemacht habt. Das wisst ihr.

Namaste, ihr Lieben!

Quelle: ©Caroline Oceana Ryan, Originaltext Übersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/weitere/das-kollektiv--caroline-oceana-ryan--31-dezember-2021


1,547 views0 comments