Search

A Message to Lightworkers – August 26, 2022 (with German translation)

Updated: Aug 27

This week’s guidance from the Ascended Masters, Galactics, Earth elements, Fae elders, Angelic legions, Archangels, and other Divine Beings known as the Collective.


Today our writer has asked to speak with Ascended Master Saint Germain, and so we call him forth:


COR: Greetings, Lord Saint Germain!


SAINT GERMAIN: Greetings, dear one!


COR: I spoke recently with your twin flame, Lady Master Portia, about the Transmuting Violet Flame.


SAINT GERMAIN: Indeed so!


This was excellent teaching. And very much required at this time.


COR: We were all very appreciative of Lady Portia’s wisdom. She spoke about how we are here to shift the vibration of an issue first, before we try to physically move the parts of a situation, so as to heal or “fix” it from without.


My question for you today is based on that. We are all waiting for NESARA to be fully enacted and announced, yet the waiting is tantamount to asking that something change outwardly first, so we can finally be happy.


So my question is, Are we unconsciously holding NESARA back by not just looking forward to it, but putting whole areas of our life and inner growth "on hold" until it's announced?


Due to thinking, “Once NESARA comes through, I won’t have to worry about that . . . “ whether it’s finances or health or relationships, or our own inner growth and healing.




SAINT GERMAIN: Ah, an excellent point.


Yet comprehend fully that your Earth is in a place of unprecedented transition for a third dimensional planet.


So that as you are preparing with genuine, heartfelt Joy to receive NESARA and its many beautiful provisions, yet you are still in a physical world that appears to be still mired in many ways in the old order.


And so your paths continue—yes, you must still feed the children, sweep the floor, go to work, and keep yourself as healthy as possible.


All while exercising your fifth dimensional rights and preferences to live a Divinely led life. One of increasing inner awareness and increasing vibration—remembering to meditate, to be in Nature often, to spend quiet time each day where you only rest and relax, to forgive yourself of any perceived weaknesses as you follow that path.




All of these New Earth requirements will feel to weigh heavily upon you at times.


And so the thought of NESARA’s enactment, and all that shall follow, including meeting your Star families, comes as a great relief.


Many of you have lived numerous lives upon the Earth—hundreds of lives, perhaps more.


You carry, while in a human body, the cellular and energetic memory of those lives, and all the hardships suffered in them.


And deep underneath the suffering in those lives, which you carry unconsciously yet somehow feel, you realize, “This is not right! Earth was meant to be a paradise, not a place of suffering, loss, and degradation.”


And this is so! Yet humanity chose duality, as a daring experiment into realizing greater growth through extreme adversity while in the physical.


There were other factors as well, yet we will concentrate on that for a moment.


Within that experiment was always the seed, the germination of liberation for a planet that, over the millennia, had clearly lost Her way.


Humanity had opened a great portal that not only afforded human beings the opportunity to grow in an environment of adversity and resistance.


Through that portal came energies and beings that no Peaceful world should ever tolerate.




Yet tolerate them you did.


For one, the chaos on the planet built up to where reversing the situation became impossible without violating Universal law regarding allow each civilization to develop without intervention on the part of other more evolved groups, except in certain very extreme cases.


And so intruders and usurpers came in with full intention to eliminate humanity’s freedoms—what are now called “human rights,” which never need be defended before the fall to the third dimension.


For another, the roughness of Earth life held the potential to catapult a young soul very far beyond its current level of expansion and self-knowledge.


This held out great promise!


Too great for most souls to want to give up, for you have, as a species of beings, always loved an adventure, a new territory to explore, new concepts to grasp.


And so it all continued, for millennia. And what stops it now? Several things:

The endangerment your Earth is in currently, and Her own soul’s cry for assistance across this Universe.


Your own determination to protect her, and to protect humanity from being overtaken by A I implantation—another sign that the experiment has gone too drastically far.


And, the coming of the Sat Yuga—a new era, in which Divine Justice again returns to Earth and elsewhere in the Universe.


With Peace and prosperity at the door, your own tired souls and Earth lives, evolving and Ascending forward, are realizing, Time to awaken! Time to remember Who we are—Divinity in form! Time to stand up and reclaim our true power, and release the victim identity and its struggles for good!


And so you have held in one hand your Divinity, and in the other, this millennia-old tendency to view life as hard—to feel that the atmosphere and environment on Earth made it both a prison and a slave planet.


And so, how do you move from a place of victimization, of learning who you were in the context of often untenable circumstances, to viewing yourself as empowered Creators?


How do you move from relating mainly to the physical world around you, to realizing it is all a mirage?


Outer images that can fade or transform in an instant, with a transmutation of those energetic forms that first drew those images out of the quantum field?


For humanity now, this is a conundrum! Since the fall to the third dimension, you have never seen yourselves as the magicians of the higher realms that you are when out of an Earth body, returned to etheric form.


Yet those properties remain within you, and call to you now, asking that you remember!


Remember the elements of this Universe, which combined with your own inner mastery, can create or transform worlds.




COR: I am not sure we’re ready to make that leap, lord! It feels too big for us yet.


You are an alchemist, at home with transmutation of all kinds. We doubt our ability to change things at their root! This is why we seek to alleviate symptoms most days, whether personal or social.


SAINT GERMAIN: And yet, you do so daily.


There is no mystery as to why certain people, objects, ideas, experiences flow easily into your life—you called them in!


COR: Yet that happens unconsciously for themes part! Does that count?


SAINT GERMAIN: Most assuredly, it does! And so, now: Call in consciously, through Joy, not stress or feelings of obligation—call in what brings you Joy, including NESARA.

You will need to resonate with a feeling of Joy, and with a feeling of freedom, of complete reclamation of your inner and outer sovereignty, in order to draw in NESARA more quickly.

Yet you are capable! Is this in your hands, the enactment and announcement? Far more than you could know!


And so—begin celebrating now. Claim your inner freedoms even before anyone grants you the outer ones.


Sing or dance as if the ships had already landed! For indeed, many have, and are now, in this moment!


COR: Where does the Violet Transmuting Flame come into all this? SAINT GERMAIN: Place your life, all lives, and your entire planet in that Violet Flame. Now is the time for transmuting that which has for too long dampened your inner spirit and slowed your arrival as an Ascended planet.


The door is open now. The required energies are present. Step forward, and declare your Creator status!


COR: Most of us doubt we are true Creators, in part because we are so exhausted by these energies flowing in now—the solar Light rays are so powerful! We're being remade into new beings. Ascension is a tiring process!


SAINT GERMAIN: Of course. Yet as much as you can find the energy to desire a thing, you have already within you the energy to experience its presence, as if it were already in the room with you.


What kind of celebration will you have with your friends, on that day NESARA is announced?


Whom will you phone first? What kind of dance will you do?




COR: I will be too busy jumping up down to do either of those!


SAINT GERMAIN: This is a beautiful thing, for it recalls the instinctive Joy of one’s childhood.


That purity remains, and desires to speak once again.


COR: Thank you, Lord Saint Germain. That gives me hope. If we can image it and feel it, then—so mote it be, and so it is!


Blazing the Violet Flame through this whole Earth!


SAINT GERMAIN: As it is above, so shall it be below!


[Bows to all of us] We are honored to assist.


COR: Many blessings, and much Thanks!


SAINT GERMAIN: And to you and all your readers, dear one. All of the presences and powers of the higher realms are with you, always.




Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan

If you repost, please maintain the integrity of this information by reprinting it in full and exactly as you find it here, and including the link to the original post, at https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-lightworkers-august-26-2022.

Thank you.






Eine Botschaft an die Lichtarbeiter – 26. August 2022

Die Führung dieser Woche von den Aufgestiegenen Meistern, den Galaktikern, den Erdelementen, den Feenältesten, den Engelslegionen, den Erzengeln und von anderen Göttlichen Wesenheiten, die als das Kollektiv bekannt sind:

Heute hat unsere Schreiberin darum gebeten, mit dem Aufgestiegenen Meister Saint Germain zu sprechen, und so rufen wir ihn herbei: COR: Sei gegrüßt, Lord Saint Germain! SAINT GERMAIN: Seid gegrüßt, ihr Lieben! COR: Ich habe kürzlich mit deiner Zwillingsflamme gesprochen, Lady Master Portia, about the Transmuting Violet Flame.


SAINT GERMAIN: So ist es!

Das war eine ausgezeichnete Lehre. Und in dieser Zeit sehr notwendig.

COR: Wir waren alle sehr dankbar für Lady Portias Weisheit.

Sie sprach darüber, wie wir hier sind, um zuerst die Schwingung eines Problems zu verändern, bevor wir versuchen, die Teile einer Situation physisch zu bewegen, um sie von außen zu heilen oder zu „reparieren“.

Meine heutige Frage an dich bezieht sich auf dieses Thema. Wir alle warten darauf, dass NESARA vollständig in Kraft gesetzt und verkündet wird, doch das Warten ist gleichbedeutend mit der Bitte, dass sich zuerst etwas im Äußeren verändert, damit wir endlich glücklich sein können.

Meine Frage lautet also: Halten wir NESARA unbewusst zurück, indem wir uns nicht nur darauf freuen, sondern ganze Bereiche unseres Lebens und unseres inneren Wachstums „auf Eis legen“, bis es angekündigt wird?

Weil wir denken: „Wenn NESARA erst einmal durch ist, muss ich mir darüber keine Sorgen mehr machen…“. „, ob es nun um Finanzen, Gesundheit, Beziehungen oder unser eigenes inneres Wachstum und unsere Heilung geht. SAINT GERMAIN: Ah, ein ausgezeichneter Punkt.

Doch begreift voll und ganz, dass eure Erde sich in einer für einen drittdimensionalen Planeten beispiellosen Übergangsphase befindet.

Während ihr euch also mit echter, von Herzen kommender Freude darauf vorbereitet, NESARA und seine vielen vortrefflichen Angebote zu empfangen, befindet ihr euch immer noch in einer physischen Welt, die in vielerlei Hinsicht noch in der alten Ordnung verhaftet zu sein scheint.

Und so gehen eure Wege weiter – ja, ihr müsst immer noch die Kinder füttern, den Boden fegen, zur Arbeit gehen und euch so gesund wie möglich erhalten.

All das, während ihr eure Rechte und Vorlieben in der fünften Dimension ausübt, um ein göttlich geführtes Leben zu leben. Eines, in dem das innere Gewahrsein wächst und die Schwingung zunimmt – erinnert euch daran, zu meditieren, oft in der Natur zu sein, jeden Tag eine ruhige Zeit zu verbringen, in der ihr euch nur ausruht und entspannt, und euch selbst jede wahrgenommene Schwäche zu verzeihen, während ihr diesem Weg folgt.


All diese Anforderungen der Neuen Erde werden sich zuweilen wie eine schwere Last für euch anfühlen.

Und so ist der Gedanke an das Inkrafttreten von NESARA und alles, was darauf folgen wird, einschließlich der Begegnung mit euren Sternenfamilien, eine große Erleichterung.

Viele von euch haben zahlreiche Leben auf der Erde gelebt – Hunderte von Leben, vielleicht mehr.

Solange ihr in einem menschlichen Körper seid, tragt ihr die zelluläre und energetische Erinnerung an diese Leben und an all das Leid, das ihr in ihnen erfahren habt.




Und tief unter dem Leid dieser Leben, das du unbewusst trägst und doch irgendwie spürst, erkennst du: „Das ist nicht richtig! Die Erde sollte ein Paradies sein, nicht ein Ort des Leidens, des Verlustes und der Erniedrigung.“

Und so ist es auch! Dennoch wählte die Menschheit die Dualität als ein gewagtes Experiment, um durch extreme Widrigkeiten im Physischen größeres Wachstum zu erreichen.

Es gab auch noch andere Faktoren, doch konzentrieren wir uns für einen Moment auf dieses.

In diesem Experiment steckte immer die Aussaat, das Aufkeimen der Befreiung für einen Planeten, der im Laufe der Jahrtausende eindeutig vom Weg abgekommen war.

Die Menschheit hatte ein großes Portal geöffnet, welches den Menschen nicht nur die Möglichkeit bot, in einer Umgebung voller Widrigkeiten und Widerstand zu wachsen.

Durch dieses Portal kamen Energien und Wesen, die keine friedliche Welt jemals dulden sollte.


Dennoch habt ihr sie toleriert.

Zum einen baute sich das Chaos auf dem Planeten so weit auf, dass eine Umkehr der Situation unmöglich wurde, ohne das universelle Gesetz zu verletzen, wonach es jeder Zivilisation erlaubt ist, sich ohne Einmischung anderer, weiter entwickelter Gruppen zu entwickeln, außer in bestimmten sehr extremen Fällen.

Und so kamen Eindringlinge und Usurpatoren mit der vollen Absicht, die Freiheiten der Menschheit zu beseitigen – das, was man heute „Menschenrechte“ nennt, die vor dem Fall in die dritte Dimension nie verteidigt werden mussten.

Zum anderen bot die Rauheit des Erdenlebens die Möglichkeit, eine junge Seele sehr weit über ihre derzeitige Stufe der Expansion und Selbsterkenntnis hinaus zu katapultieren.

Das war ein großes Versprechen!

Zu groß für die meisten Seelen, als dass sie es aufgeben wollten, denn als Spezies von Wesen habt ihr immer ein Abenteuer geliebt, ein neues Gebiet zu erforschen, neue Konzepte zu begreifen.

Und so ging es immer weiter, Jahrtausende lang. Und was hält es jetzt auf? Mehrere Dinge:

Die Gefährdung, in der sich eure Erde derzeit befindet, und der Hilferuf ihrer eigenen Seele in diesem Universum.

Eure eigene Entschlossenheit, sie zu beschützen und die Menschheit davor zu bewahren, von der KI-Implantation überrollt zu werden – ein weiteres Zeichen dafür, dass das Experiment auf drastische Weise zu weit gegangen ist. Und das Kommen des Sat Yuga – einer neuen Ära, in der die göttliche Gerechtigkeit wieder auf die Erde und anderswo im Universum zurückkehrt.




Mit Frieden und Wohlstand an der Tür, erkennen eure eigenen müden Seelen und Erdenleben, die sich weiterentwickeln und aufsteigen, dass es Zeit ist, zu erwachen!

Zeit, sich daran zu erinnern, wer wir sind – die Göttlichkeit in Form! Es ist an der Zeit, aufzustehen und unsere wahre Macht zurückzufordern, und die Opferidentität und ihre Kämpfe für immer loszulassen!

Und so habt ihr in der einen Hand eure Göttlichkeit gehalten und in der anderen diese jahrtausendealte Tendenz, das Leben als hart zu betrachten – zu glauben, dass die Atmosphäre und die Umwelt auf der Erde diese sowohl zu einem Gefängnis als auch zu einem Sklavenplaneten machten.

Wie kommt ihr also von einem Ort der Unterdrückung, an dem ihr gelernt habt, wer ihr im Kontext von oft unhaltbaren Umständen wart, dazu, euch als ermächtigte Schöpfer zu sehen?

Wie kommt ihr von der Beziehung zur physischen Welt um euch herum zu der Erkenntnis, dass alles nur eine Fata Morgana ist?

Äußere Bilder, die in einem Augenblick verblassen oder sich verwandeln können, mit einer Transmutation jener energetischen Formen, die diese Bilder zuerst aus dem Quantenfeld gezogen haben?

Für die Menschheit ist das jetzt ein Rätsel!

Seit dem Sturz in die dritte Dimension habt ihr euch nie als die Magier der höheren Reiche gesehen, die ihr seid, wenn ihr aus eurem irdischen Körper in die ätherische Form zurückkehrt.

Doch diese Eigenschaften bleiben in euch und rufen euch jetzt zu, indem sie euch bitten, euch zu erinnern!

Erinnert euch an die Elemente dieses Universums, die in Verbindung mit eurer eigenen inneren Meisterschaft Welten erschaffen oder verändern können.


COR: Ich bin mir nicht sicher, ob wir schon bereit sind, diesen Sprung zu wagen, lord! Es fühlt sich noch zu groß für uns an.Du bist ein Alchemist, der sich mit Transmutationen jeglicher Art auskennt. Wir zweifeln an unserer Fähigkeit, die Dinge an ihrer Wurzel zu verändern! Deshalb versuchen wir an den meisten Tagen, die Symptome zu lindern, seien sie persönlicher oder gesellschaftlicher Natur.

SAINT GERMAIN: Und doch macht ihr das täglich.

Es ist kein Geheimnis, warum bestimmte Menschen, Objekte, Ideen und Erfahrungen leicht in dein Leben einfließen – du hast sie herbeigerufen!

COR: Doch das geschieht bei den Themen zum Teil unbewusst! Zählt das?

SAINT GERMAIN: Ganz sicher tut es das! Und deshalb, jetzt: Ruft bewusst, durch Freude, nicht durch Stress oder Pflichtgefühle, das herbei, was euch Freude bringt, einschließlich NESARA.


Ihr müsst mit einem Gefühl der Freude in Resonanz gehen, und mit einem Gefühl der Freiheit, der vollständigen Rückgewinnung eurer inneren und äußeren Souveränität, um NESARA schneller heranzuziehen.


Trotzdem seid ihr dazu in der Lage!


Liegt dies in euren Händen, das Inkrafttreten und die Ankündigung? Weit mehr, als ihr wissen könnt!


Und daher – fangt jetzt an zu feiern. Nehmt eure inneren Freiheiten in Anspruch, noch bevor euch jemand die äußeren gewährt.


Singt und tanzt, als ob die Schiffe bereits gelandet wären! Denn in der Tat sind viele in diesem Moment gelandet und zwar in diesem Moment!


COR: Was hat die Violette Transmutierende Flamme mit all dem zu tun?


SAINT GERMAIN: Legt euer Leben, alle Leben und euren gesamten Planeten in diese Violette Flamme. Jetzt ist die Zeit für die Umwandlung von all dem, was zu lange euren inneren Geist gedämpft und eure Ankunft als aufgestiegener Planet verlangsamt hat.


Die Tür ist jetzt offen. Die erforderlichen Energien sind vorhanden. Tretet vor und verkündet euren Status als Schöpfer!


COR: Die meisten von uns bezweifeln, dass wir wahre Schöpfer sind, zum Teil, weil wir so erschöpft sind von diesen Energien, die jetzt einströmen – die solaren Lichtstrahlen sind so mächtig!


Wir werden in neue Wesen umgestaltet. Der Aufstieg ist ein anstrengender Prozess!


SAINT GERMAIN: Gewiss. Doch so sehr ihr die Energie aufbringen könnt, um eine Sache zu wünschen, so sehr habt ihr bereits die Energie in euch, um ihre Existenz zu erfahren, als ob sie bereits mit euch im Raum wäre.


Welche Art von Feier werdet ihr mit euren Freunden an dem Tag veranstalten, an dem NESARA verkündet wird?


Wen wirst du zuerst anrufen? Welche Art von Tanz wirst du vollführen?




COR: Ich werde zu sehr damit beschäftigt sein, in die Luft zu springen, um eines von beidem zu tun!SAINT GERMAIN: Das ist etwas Schönes, denn es erinnert an die instinktive Freude der eigenen Kindheit. Diese Reinheit bleibt und möchte noch einmal sprechen. COR: Ich danke dir, Lord Saint Germain. Das gibt mir Hoffnung. Wenn wir es uns vorstellen und fühlen können, dann möge es so sein, und so ist es! Die violette Flamme soll die ganze Erde durchfluten! SAINT GERMAIN: Wie es oben ist, so soll es auch unten sein! (Verbeugt sich vor uns allen) Es ist uns eine Ehre, zu helfen. COR: Viel Segen und vielen Dank! SAINT GERMAIN: Und für dich und alle deine Leser, meine Liebe. Alle Präsenzen und Kräfte der höheren Reiche sind immer bei euch.

Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan Wenn du diese Informationen weitergibst, bewahre bitte die Integrität dieser Informationen, indem du sie vollständig und genau so wiedergibst, wie du sie hier findest, und den Link zum Originalbeitrag angibst, und zwar unter https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-lightworkers-august-26-2022. Übersetzung ins Deutsche: Emmy.X

Thank you.



1,049 views0 comments