Search

A Message to Light Bringers - September 23, 2022 (with German translation)

Updated: 56 minutes ago

This week’s guidance from the Ascended Masters, Galactics, Earth Elements, Fae Elders, Angelic legions, Archangels, and other Divine Beings known as the Collective:


[This is a transcript of the video, "Lightworkers & Starseed: How to Forgive Yourself."]


Greetings, dear ones!


We are very pleased to have this time to speak with you today.


And so, as we are looking at these beautiful flowers and leaves and trees, our writer has asked us to address the issue of how to forgive oneself.

This is one of the great questions in life probably, because so many go through life feeling that they deeply regret decisions they made—things they didn’t do, things they did do or say.

Or situations they feel they let just slip through their grasp—“I ought to have taken responsibility there” or “I ought to have taken up that beautiful opportunity, and I didn’t.”


Or “I ought not to have said or done this or that.” And the feeling is, looking back, “I don’t understand why I reacted the way I did.”


And we will say, that each of you has had many Earth lives, dear ones. Each of you has had many opportunities to be on this Earth and to experience a great deal—and some of that was highly traumatic.


Watch the video here



So that it wasn’t necessarily you yourself responding to a situation!


It was maybe the frightened child. It was maybe the traumatized wife or husband, or worker or farmer or fisherman [that you were in a past life] who experienced something very difficult in one life or another.


And that memory is still there! The pressure of that trauma is still deep in the psyche.


It’s still there as an imprint on the soul. So that as you come into another Earth life, that pain finds a way to exert itself once again.


And really, you can find ways to give thanks when an old trauma surfaces.

It sounds very strange, but it’s an opportunity to heal it finally, and this is one of the greater things that you and all of the generations who are on the Earth now have come in.


You haven’t come in to find it easy and good and wonderful, and everything laid in your lap, or attainable in joyful ways.


That sounds wonderful, but that has not been the third dimension, as you are aware!


And so, you came in at the tail end of the third dimension, saying, “All right, I’m going to experience this again, and this time, I’ll pay attention, and I’ll heal that old trauma that I keep experiencing and re-experiencing in one life or another.”




Now, what’s interesting, is that because of the [original] trauma, you then have a trauma-based reaction [to a lot in life], dear ones.


So something difficult happens again—maybe the car breaks down on a fairly deserted road, or an extremely busy one, and you don’t know what to do, because you can’t seem to get any help to come out and tow the car.


Or you feel that you’re going to lose your housing. Or you’re terrified of losing your job, and you’re convinced that you and your family will starve if that happens.


And it’s not a matter of only relating to what you see in front of you, so don’t blame yourselves if you feel later on that you didn’t do or say the right thing.


You have a trauma response, which is often to fight—to get angry quickly. Or to freeze—to do nothing, and to feel passive and incapable of changing things. And sometimes it's flight. Sometimes you just run away quickly and don’t face the situation.


Other times you try to maybe sweet-talk your way out of it—that’s a bit of "fawning," as some would put it.


And this is not unusual. This is how people handle any shock, any situation which draws up the old trauma.


So let’s work energetically right now, dear ones.


Think of a situation in which you just wish you’d done it differently. You can’t seem to forgive yourself. You can’t seem to let go.


And as you’re looking at these beautiful flowers growing wild here in this back garden, put yourself back in that situation where you wish you’d behaved differently, but for some reason you couldn’t.


And you didn’t understand why at the time, and maybe you still don’t.


Just bring that up. We’re going to work with that.


It’s going to look like maybe inwardly, a big heavy cloud full of density—some dark storm cloud, a very dark grey.


Just bring that up. Put it down in front of you. We’re going to fill it full of Light.


If an emotion comes up, wonderful! That is fine, dear ones.


Just let go of that feeling now, and we’re going to fill it full of Light.




And you’re going to have compassion for that inner self—that wounded past life self, or that wounded child, or whatever interference was directing you at the time.


You’re going to have compassion, and you’re going to say, “I love and accept you.” And now you’re going to see that heavy dark cloud—it’s going to transform.


We’re going to put it in that cool Violet Flame of Saint Germain. If you want to put yourself in that Transmuting Flame, go ahead! It’s what changes things. It’s what lifts things to a higher level.


So go ahead and do that. Step into that cool Flame.


It’s going to transmute the heaviness. Or put that huge, heavy bundle deep into that Violet Flame.

And you’re note as you’re doing that, that all the old soul contracts you had with that person, or that situation, or that experience, whatever it was, is just turning into pure Light as soon as they go into that Flame.


Just see those soul contracts—it looks like they’re burning up, but then you see that no, they’ve shifted into another form.


It might look very beautiful, or it might just look a bit odd, but that’s OK. Just let it transmute back into pure energy.


It’s going to rejoin that beautiful stream of pure energy that runs through the Universe, and from that, something new and beautiful will be birthed.


It might be [rebirthed] in your life, or it might be in someone else’s. But just let it go, dear ones!


So you don’t have to really even ask, “How do I forgive myself?”


You need to let go of this feeling of obligation that you ought to be perfect, and that you ought to always behave in the way that you think you should. Because possibly, that way isn’t for your higher good anyway.


And these situations come up so you can heal the very old trauma that is deep inside, that was triggered by them. That’s why you came up with the fight or flight or freeze reaction! That’s why you said or did what you feel is wrong now, that you wish you hadn’t done.


So be aware that this is one of the things you came in for, dear ones.


You came in to face how difficult it can be at times to love and accept yourself, because you don’t understand what it is that you’ve been going through.


You don’t understand the links to the other lives, or the entity or energy interferences.


So we’re drawing down a great deal of Light right now, and we’re saying to those entities and those energy patterns that are in you, that should not be there, and it’s something every human being deals with—don’t be alarmed! We’re saying to them, Look, we’re pulling down this beautiful Light. Just look up into that Light! You know you belong there! That is your Home.


Release self-blame. Release self-criticism. That is not who you are!




We’re flowing a lot of energies to you, dear ones, so that you begin to realize, “In my heart, I AM already a Light Being. "In my high heart, I belong already to the higher realms. I have always belonged to the higher realms!


“This is Who I AM! This is what my soul family and my soul are calling me to. This is what the Universe is calling me to.”


And in these times of great Transformation, dear ones, you will have moments where you think, “I don’t know that I’m changing or growing or shifting as quickly I ought to. Maybe I’ve kind of missed the boat on the growth and the healing and expansion that I have come in for!”


But we would say, you have not missed it. It’s just that there have been many, many things in the way, not least the density of third dimensional life.


And you still feel that. It’s still here to a degree. It is leaving, but it’s also moving on.


It’s also dissipating as the fifth dimension roots itself and anchors itself into Earth life many, many times over.


So take a deep breath, dear ones.


Just breathe out through the open mouth . . .


Just continue with those breaths, and each time you breathe in, you’re breathing in pure Light.

And it’s the Light of forgiveness that is the self-Love and the self-acceptance that you have been looking for, for a long time.

We’re going to continue flowing these energies to you, for as long as you are open to them.


But we ask that you give yourself, dear ones, give yourself the chance to realize, I came in to be a faulted human being! I came in to do the wrong things! And even to be upset and disturbed some days, because I knew that would trigger very old pain, and bring it up to the surface. Then I could deal with it.


And if I’ve made what I or other people call mistakes, if I’ve hurt another—I send them Love. I send them Light.


There was some higher purpose even to that. And perhaps they and I had a soul contract on some level.


Perhaps whatever I caused brought up something in them that needed to be healed.


All of this Light flows into the greater river of higher energy and higher Light, dear ones, that is all of your soul presences. You cannot be separate from it, any more than you could be separate from the beauty of Nature.


As beautiful as these lovely violet flowers are, with the orange center—as precious as they are, you are many more times so!


And so we give thanks, dear ones! Many, many blessings. Namaste!



Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan

If you repost, please maintain the integrity of this information by reprinting it in full and exactly as you find it here, and including the link to the original post, at https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-light-bringers-september-23-2022.

Thank you.






Eine Botschaft an die Lichtarbeiter – 23. September 2022

Die Führung dieser Woche von den Aufgestiegenen Meistern, den Galaktikern, den Erdelementen, den Feenältesten, den Engelslegionen, den Erzengeln und von anderen Göttlichen Wesenheiten, die als das Kollektiv bekannt sind:

[Dies ist ein Transcript von [dem Video] the video, „Lightworkers & Starseed: How to Forgive Yourself.“] Seid gegrüßt, ihr Lieben!


Wir freuen uns sehr, dass wir heute Zeit haben, mit euch zu sprechen.

Während wir also diese wunderschönen Blumen, Blätter und Bäume betrachten, hat uns unsere Autorin gebeten, uns mit der Frage zu befassen, wie man sich selbst verzeihen kann.

Das ist wahrscheinlich eine der großen Fragen des Lebens, denn so viele gehen mit dem Gefühl durchs Leben, dass sie Entscheidungen, die sie getroffen haben, zutiefst bedauern – Dinge, die sie nicht getan haben, Dinge, die sie getan oder gesagt haben.

Oder Situationen, von denen sie das Gefühl haben, sie seien ihnen entglitten – „Ich hätte dort Verantwortung übernehmen sollen“ oder „Ich hätte diese wunderbare Gelegenheit wahrnehmen sollen, habe es aber nicht getan.“

Oder: „Ich hätte dies oder jenes nicht sagen oder tun sollen.“ Und das Gefühl ist, wenn wir zurückblicken: „Ich verstehe nicht, warum ich so reagiert habe, wie ich es getan habe.“

Und wir werden sagen, dass jeder von euch viele Erdenleben hatte, ihr Lieben. Jeder von euch hatte viele Gelegenheiten, auf der Erde zu sein und eine Menge zu erleben – und manches davon war höchst traumatisch.


Watch the video here

Das heißt, es war nicht unbedingt du selbst, der auf eine Situation reagiert hat!

Es war vielleicht das verängstigte Kind. Es war vielleicht die traumatisierte Ehefrau oder der traumatisierte Ehemann oder der Arbeiter oder der Bauer oder der Fischer [der du in einem früheren Leben warst], der in dem einen oder anderen Leben etwas sehr Schwieriges erlebt hat.

Und diese Erinnerung ist immer noch da! Der Druck dieses Traumas sitzt immer noch tief in der Psyche.

Er ist immer noch als Abdruck in der Seele vorhanden. Wenn du also in ein anderes Erdenleben kommst, findet dieser Schmerz einen Weg, sich wieder bemerkbar zu machen.

Und wirklich, man kann Wege finden, Dank zu sagen, wenn ein altes Trauma auftaucht.

Es klingt sehr seltsam, aber es ist eine Gelegenheit, es letztendlich zu heilen, und das ist eines der größeren Dinge, die dich und alle Generationen, die jetzt hier auf der Erde sind, hierher geführt haben.

Du bist nicht gekommen, um es einfach und gut und wundervoll zu finden, und alles wird dir in den Schoß gelegt, oder du könntest es auf freudige Weise erreichen.

Das klingt wundervoll, aber das war nicht in der dritten Dimension, wie du weißt!

Und so bist du am Ende der dritten Dimension hereingekommen und hast gesagt: „Na gut, ich werde das noch einmal erleben, und dieses Mal werde ich aufpassen und dieses alte Trauma heilen, das ich erlebte und immer wieder erlebe, in dem einen oder anderen Leben.“


Im Jetzt ist das Interessante daran, dass man aufgrund des [ursprünglichen] Traumas eine traumabedingte Reaktion [auf vieles im Leben] hat, meine Lieben.

Es passiert also wieder etwas Schwieriges – vielleicht hat das Auto eine Panne auf einer ziemlich verlassenen oder einer extrem befahrenen Straße, und man weiß nicht, was man tun soll, weil man keine Hilfe zu bekommen scheint, um das Auto abschleppen zu lassen.

Oder du hast das Gefühl, dass du deine Wohnung verlieren wirst. Oder du fürchtest dich davor, deinen Job zu verlieren, und bist überzeugt, dass du und deine Familie verhungern werden, wenn das passiert. Und es geht nicht darum, sich nur auf das zu beziehen, was man vor sich sieht.


Mach dir also keine Vorwürfe, wenn du später denkst, dass du nicht das Richtige getan oder gesagt hättest.

Die traumatische Reaktion besteht oft darin, zu kämpfen und schnell wütend zu werden. Oder zu erstarren – nichts zu tun und sich passiv und unfähig zu fühlen, etwas zu ändern. Und manchmal ist es die Flucht.


Manchmal rennt man einfach schnell weg und stellt sich der Situation nicht.

Manchmal versucht man, sich aus der Situation herauszureden – das ist ein bisschen „Schwindelei“, wie manche es nennen würden.

Und das ist nicht ungewöhnlich. So gehen die Menschen mit jedem Schock um, mit jeder Situation, die ein altes Trauma hervorruft.

Lasst uns also jetzt energetisch arbeiten, ihr Lieben.

Denk an eine Situation, in der du dir wünschst, du hättest es anders gemacht. Du kannst dir scheinbar nicht vergeben. Du kannst scheinbar nicht loslassen.

Und während du dir diese schönen Blumen ansiehst, die hier in diesem Garten wild wachsen, versetze dich in die Situation zurück, in der du dich gerne anders verhalten hättest, aber aus irgendeinem Grund konntest du es nicht.

Und damals hast du nicht verstanden, warum, und vielleicht verstehst du es immer noch nicht.

Sprich das einfach an. Wir werden damit arbeiten.

Es wird vielleicht innerlich wie eine große, schwere Wolke voller Dichte aussehen – eine dunkle Gewitterwolke, ein sehr dunkles Grau.

Bring das einfach hoch. Leg es vor dich hin. Wir werden es mit Licht füllen.

Wenn eine Emotion auftaucht, wundervoll! Das ist gut, ihr Lieben.

Lass dieses Gefühl jetzt einfach los, und wir werden es mit Licht füllen.


Und du wirst Mitgefühl für dein inneres Selbst haben – das verwundete Selbst aus einem früheren Leben oder das verwundete Kind oder welche Störung auch immer dich zu der Zeit geleitet hat. Du wirst Mitgefühl haben und sagen: „Ich liebe und akzeptiere dich.“ Und nun wirst du diese schwere dunkle Wolke sehen – sie wird sich transformieren. Wir werden sie in die kühle violette Flamme von Saint Germain stellen. Wenn du dich in die Transmutierende Flamme versetzen willst, nur zu! Das ist es, was die Dinge verändert. Das hebt die Dinge auf eine höhere Ebene. Mach also weiter und tu das. Tritt in diese kühle Flamme.

Es wird die Schwere transmutieren. Oder du legst dieses große, schwere Bündel tief in die Violette Flamme.

Und während du das tust, bemerkst du, dass all die alten Seelenverträge, die du mit dieser Person oder dieser Situation oder dieser Erfahrung hattest, was auch immer es war, sich in reines Licht verwandeln, sobald sie in die Flamme gehen.

Schau dir einfach diese Seelenverträge an – es sieht aus, als würden sie verbrennen, aber dann siehst du, dass sie sich in eine andere Form verwandelt haben.

Das kann sehr schön aussehen oder auch ein bisschen seltsam, aber das ist in Ordnung. Lasst sie sich einfach wieder in reine Energie umwandeln.

Es wird sich wieder in den schönen Strom reiner Energie einfügen, der durch das Universum fließt, und daraus wird etwas Neues und Schönes entstehen.

Vielleicht wird es in deinem Leben [wiedergeboren], vielleicht aber auch in dem von jemand anderem. Aber lasst es einfach los, ihr Lieben!

Du brauchst also gar nicht zu fragen: „Wie kann ich mir selbst vergeben?“

Du musst dieses Gefühl der Verpflichtung loslassen, dass du perfekt sein musst, und dass du dich immer so verhalten musst, wie du glaubst, dass du es solltest. Denn möglicherweise ist diese Art und Weise sowieso nicht zu deinem höheren Wohl.

Und diese Situationen tauchen auf, damit du das sehr alte Trauma heilen kannst, das tief in dir steckt und dadurch ausgelöst wurde.

Deswegen hast du die Kampf- oder Flucht- oder Erstarrungsreaktion ausgelöst! Deshalb hast du gesagt oder getan, was du jetzt für falsch hältst und was du lieber nicht getan hättest.

Sei dir also bewusst, dass dies eines der Dinge ist, für die du hergekommen bist, ihr Lieben.

Ihr seid gekommen, um zu erkennen, wie schwierig es manchmal sein kann, euch selbst zu lieben und zu akzeptieren, weil ihr nicht versteht, was ihr durchgemacht habt.

Ihr versteht die Verbindungen zu den anderen Leben nicht, oder das Wesen oder die Energieinterferenzen.

Wir ziehen also gerade sehr viel Licht an und sagen zu diesen Wesenheiten und Energiemustern, die in euch sind, die nicht da sein sollten, und mit denen jeder Mensch zu tun hat – seid nicht beunruhigt!

Wir sagen euch: Seht, wir ziehen dieses wunderschöne Licht herunter. Schaut einfach nach oben in dieses Licht! Ihr wisst, dass ihr dort hingehört! Das ist euer Zuhause.

Gib die Selbstbeschuldigung auf. Lass die Selbstkritik los. Das ist nicht das, was du bist!


Wir lassen eine Menge Energien zu euch fließen, ihr Lieben, damit ihr zu erkennen beginnt: „In meinem Herzen BIN ich bereits ein Lichtwesen. „In meinem hohen Herzen gehöre ich bereits zu den höheren Reichen. Ich habe immer zu den höheren Reichen gehört! „Das ist, wer ich BIN! Das ist es, wozu mich meine Seelenfamilie und meine Seele rufen. Das ist es, wozu mich das Universum aufruft.“ Und in diesen Zeiten der großen Transformation, meine Lieben, werdet ihr Momente haben, in denen ihr denkt: „Ich weiß nicht, ob ich mich verändere oder wachse oder mich so schnell verändere, wie ich es sollte. Vielleicht habe ich den Anschluss an das Wachstum, die Heilung und die Ausdehnung, für die ich gekommen bin, irgendwie verpasst!“ Aber wir würden sagen, du hast es nicht verpasst. Es ist nur so, dass viele, viele Dinge im Weg waren, nicht zuletzt die Dichte des drittdimensionalen Lebens. Und das spürt ihr immer noch. Es ist immer noch bis zu einem gewissen Grad hier. Es geht weg, aber es bewegt sich auch weiter. Es löst sich auch auf, während die fünfte Dimension sich verwurzelt und sich viele, viele Male im irdischen Leben verankert.

Also atmet tief ein, ihr Lieben.

Atmet einfach durch den offenen Mund aus…

Fahrt mit diesen Atemzügen fort, und jedes Mal, wenn ihr einatmet, atmet ihr reines Licht ein.

Und es ist das Licht der Vergebung, das die Selbstliebe und die Selbstakzeptanz ist, nach der ihr seit langer Zeit gesucht habt.

Wir werden diese Energien weiterhin zu euch fließen lassen, solange ihr dafür offen seid. Aber wir bitten euch, dass ihr euch selbst, meine Lieben, die Chance gebt, zu erkennen: Ich kam herein, um ein fehlerhafter Mensch zu sein! Ich kam hierher, um die falschen Dinge zu tun! Und sogar, um an manchen Tagen verärgert und verstört zu sein, weil ich wusste, dass das sehr alten Schmerz auslösen und an die Oberfläche bringen würde. Dann konnte ich mich damit auseinandersetzen. Und wenn ich etwas gemacht habe, was ich oder andere Menschen als Fehler bezeichnen, wenn ich jemanden verletzt habe – dann sende ich ihnen Liebe. Ich sende ihnen Licht. Das hatte sogar einen höheren Zweck. Und vielleicht hatten sie und ich auf irgendeiner Ebene einen Seelenvertrag. Vielleicht hat das, was ich verursacht habe, etwas in ihnen hervorgerufen, das geheilt werden musste. All dieses Licht fließt in den größeren Fluss der höheren Energie und des höheren Lichts, ihr Lieben, die alle eure Seelenpräsenzen sind. Ihr könnt nicht davon getrennt sein, genauso wenig wie ihr von der Schönheit der Natur getrennt sein könnt. So schön diese schönen violetten Blumen mit dem orangefarbenen Zentrum auch sind – so wertvoll sie auch sind, ihr seid es noch viel mehr! Und so danken wir euch, ihr Lieben! Viele, viele Segnungen. Namaste!



Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan Wenn du diese Informationen weitergibst, bewahre bitte die Integrität dieser Informationen, indem du sie vollständig und genau so wiedergibst, wie du sie hier findest, und den Link zum Originalbeitrag angibst, und zwar unter https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-light-bringers-september-23-2022. Übersetzung ins Deutsche: Emmy.X

Thank you.

368 views0 comments