Search

A Message to Light Bringers – April 29, 2022 (with German translation)

Updated: May 5

This week’s guidance from the Ascended Masters, Galactics, Earth Elements, Fae Elders, Angelic legions, Archangels, and other Divine Beings known as the Collective:

This message was originally channeled on the April 12, 2022 Ashtar Legacy Call. Greetings, dear ones! We are very pleased to have this time to speak with you again today. This is a very powerful day [April 12], as many of you know, with Jupiter and Neptune in conjunction in Pisces, as you are now in the time of Pisces. It’s easy to feel sometimes that the incredible energies pouring in are just a bit tiring, and that you just wish all the change would stop—all the ongoing shifts. You would love for things to get simpler!


This very understandable, because you’ve all basically been through it at this point. You’ve been feeling so much change occurring, and you yourselves have been enacting so much change on the planet, that you may wonder how much more is required for NESARA, for the fifth dimension, to finally be birthed.


For those who are willing to Ascend, you are wondering how much more is required. Because rather than things getting better on the planet, things appear to be getting worse!



And so you carry the heaviness of that burden, of feeling, “We’ve already been through a lot on this planet! We’ve had hundreds and hundreds of lives, so many of us, that have been very difficult, very trying. We looked forward to this time as being one of Ascension. “Then what happens, but we’re again being plagued with so much that is frustrating! "So much that only brings up old trauma and sadness, that only makes us, in all of our Light Bringer empathy and compassion, angrier and feeling more isolated. "And some days, even a bit hopeless. Because it looks as if this world is on fire. “Am I only meant to be the firefighter? Can’t I be the one who celebrates?”


And so all of this upset, all of this feeling of, “I don’t know what way to turn anymore. This is getting ridiculous! Why aren’t things getting better?” All of that builds up into a tumult inside of you. And so we thought to bring out this beautiful little song [“Sing”]. So joyful! It’s got a bouncy, easygoing rhythm to it.


One of the songwriters is the gentleman who is singing, along with his backup singers—Jon Batiste is his name. He won a Grammy—you probably heard—"Album of the Year" for the album “We Are,” and this song is on it. He’s a powerful spiritual presence, even though he speaks from within the structure of a very dark industry, which is the popular music industry, and from within mainstream television. These are two areas where the old powers-that-were have set their footprint quite deeply, and are desperate to exert whatever influence still remains to them—for one, to bring people’s energies down. For another, to tell them there won’t be any Ascension, which of course, is enough to make one chuckle! And for another, just to keep you quiet. To keep you doing as you are told.


None of that is working. This gentleman’s music—Jon Batiste's work—is emblematic of the Light that is pouring forth, and the higher solutions that are coming forward now.


And so he admits their moment, he and his fellow songwriters—the Light, and the Divine solutions pouring in now, just as he is “on the verge of crying” and “doesn’t feel like trying.” Instead, he says, “I’ll sing! But instead, I’ll sing!”


When I’m done with worries

And no one’s around me

Don’t you know, I’ll sing.

Oh, I love to sing!

When I can’t find the words And everything starts to hurt

I’m done with this heavy heart

I let all my burdens off And I sing . . .


When I’m cold and tired

And so uninspired

Don’t you know, I’ll sing, yeah!

Let it out and sing

When I’m down, and I feel like giving up,

Even the easy things feel rough

Don’t you know, I’ll sing? Don’t you know, I’ll sing?

When I feel down and out Up under a heavy cloud

When I don’t want to talk

I lay my burdens off

I sing! (let it out and sing)


Source: Musixmatch

Songwriters: Autumn Rowe / Eric Frederic / Jon Batiste / Zachary Cooper / Victor Dimotsis

SING lyrics © Rich Water, Zach Cooper Music, Vincenzo Diesarelli Sound Syndicate, Mae Jesse And Ried Music, Alvarado And Sunset Music, Hipgnosis Notes


Absolutely wonderful! [And note the lovely name "Hip-Gnosis" above!]


We’ve spoken before about how Joy is probably the greatest act of defiance that you could take part in at this time. It’s probably the biggest act of rebellion.


And this gentleman, Mr Batiste, has recently married his beloved of the past 8 years, just as she has been again diagnosed with leukemia. He was being interviewed recently, and the interviewer wanted to know if the marriage was an act of faith, or an act of Love, or what have you.


And Batiste answered, “Yes." And then added, "It’s an act of defiance.”


How perfect! How brilliant to see the joyful celebration of a wedding, and the joyful celebration of anything you can name. Could be eating an apple! Could be taking a brisk, happy walk down the street, or smiling at a stranger. How perfect, to use that as your way to ground Joy into the planet! Perfect rebellion!


It's the perfect, seemingly nonsensical response. It’s not the trained, Pavlovian response that all of you have been programmed in. You’re supposed to be watching television all the time, or glued to the internet, and taking in one bit of bad advice and uninteresting trivia after another, and desperately annoying, difficult news, and traumatic images.


You’re supposed to be absorbing all of that every minute! You’re supposed to be fearful about—well, pick one: the economy, the environment, depopulation, the health of the masses . . . You’re supposed to be horrified right now! And what’s probably one of the more confusing and bizarre things about your day, is that instead of being upset, you find great reason to celebrate! You find great reason to be cheerful!


That’s because you are more powerfully wedded and integrated with this incredible Light—this plasma, this pure, sacred Divine energy coming onto the planet, making itself at home in your very cellular structure—than you are to the energetic pitfalls laid by the powers-that-were. None of that happens by accident, dear ones! You’ve planned it this way.

Yes, even in the midst of what most would call absolute madness, you planned to be here, absorbing Light as if there were no red lights flashing all around you. You planned to be here, holding and reflecting that Light in the most Joyful ways, reveling in whatever spring you can find under the flood waters or the snow, or the sudden heat, then the sudden cold. Whatever it is—paying taxes once again, even though you know this is a foul and corrupt system. Going through the workday, and realizing, “Actually, my work is purely energetic.


“This job is something I do with my day as I wear my everyday costume as an Earth being, when in fact I know I belong to the stars.


“And I don’t take the outer life too seriously! I don’t take the bills too seriously. I just take care of things as I need to. “I don’t take other people’s opinions and ideas too seriously. Heaven forbid they should take me too seriously! "Everything just flows, because everything has the glow of the sacred about it now. "As if this planet were in some beautiful Angel’s hands." Then one day, you wake up and you realize, “Maybe all of us are that Angel. Maybe all of my Lightworker friends and I—maybe we’re the ones holding the planet up.”


And the first thing you’ve ever heard about Angels, is that they sing beautifully.


So we wanted to share this lovely little tune with you, which doesn’t seem to be terribly important, doesn’t seem to hold a lot of weight. It doesn’t announce itself as a powerful anthem. It’s not orchestral. It’s not something you’re going to plunk down $100 for. But it is still very, very powerful!


Because these dear ones are reminding us on this song: You’re not here to react to appearance. You’re here to remember Who you are, and to relate to the higher realms. And where are those higher realms? They’re exactly right here, right where you are. Even if your eyes don’t always physically take them in, your whole spirit body is constantly interacting with higher beings, with your beloved twin flame, with your soul family, with the power and beauty of Nature. No one you love is far away. Even if they were once in a physical body, and they’re gone now physically, they’re not at all far away, because the beauty and power of the higher realms is right here.


What does that mean? It means your higher self is constantly with you. It means the power of your soul is constantly with you. And just develop a little motion, if you want, so that you don’t even have to use words—just a little wave of the hand, such as you do when you’re waving someone over to talk to you. Just get into that habit, whenever you want your soul to shine more power into you. Whenever you want your higher self to step in and take over.


Come up with some little signal, so you don’t even have to think a special prayer. That one symbolic gesture does it all. Some people will put their hand on their heart. Some people will open their hands and hold them, palms up.


All you have to feel in that moment, whether you think the words or not, is just feel, “Yes, I’m open to higher Light. I’m open to higher direction. It’s a little difficult, what I’m going through right now”—whether that’s a mental, emotional, or physical challenge, or all of that. “A little bit of a rougher ride than I was planning on consciously. Some more Light, more assistance, please! “And give me an outlet! Show me, what is my beautiful creative outlet? If it’s not singing, then what is it?”


Because in those moments, dear ones, when you’re drawing, or painting, or singing, or dancing, or practicing yoga, or talking to your lovely little cat or dog, or reading a book to a child—in that moment, you’re releasing pent-up energy that can’t release otherwise.


Words aren’t going to do it.



This is why many people have found talk therapy to be helpful on some levels, but not quite so helpful on other levels. Because it doesn’t answer to everything. It can help tremendously, but there’s a lot that just has to come out straight from the heart, and in a symbolic manner.


Are you willing to give yourself that, dear ones? And are you willing to rest a bit more, to relax a bit more, not fill every day with movement, or fill every moment with responsibility, where you’re constantly playing a role, or constantly on your off moments, seeking distraction?


Are you willing to give yourself even 10 minutes under that bodhi tree, swearing you won’t get up until you understand what’s happening as the Buddha did? You will be surprised! You will be shocked to see how much the Universe comes towards you in those moments, dear ones.


So let’s call in all the higher selves of everyone listening to or reading this— Calling the higher selves forward . . . Greetings, dear ones!


We’re asking them to please lend their insight on what is most helpful for all of you now . . . [Listening]


Beautiful! What they’re offering, is in the moment when things get difficult—you’ve seen something dreadful in the news, even though you’re trying to avoid the news, understandably, as it brings one’s energy down. Or perhaps someone you love, or someone you work with, is being particularly difficult. Or there’s just some situation that doesn’t seem like it wants to budge, even though you feel it should. You’re going to just look at that. You’re not going to take on the energy of it. And you’re going to respond with, “Even though I do consider this to have some real density,” or however you want to put it—“even though this feels hard for me: "I Am STILL a god,” or for women, “I Am STILL a goddess, and I declare my power in this situation now!”


How would that be, dear ones, if even a million people around the world—not 10 [million], not 100 million, just one million people—started to recall their power from whatever it is they feel had disempowered them. Yes, the world would shift overnight. Yes!


You don’t have to wait for that moment. Offer yourself this now. Say it right now. Think of an issue. “Yes, this is hard for me. This one has me stumped. I’m not sure the way forward.


“I Am still a goddess! I Am still a god. And I reclaim my power from this situation now.” Wonderful! Absolutely beautiful.


We are so honored to be amongst you, dear ones! And so we give thanks, and we send, as always, so much Love. And more support than you will be immediately aware of in these days, when so much is being asked of you. Yet it is there. Though unseen or unfelt, it is there. And so we send much Love. Remember that you are never alone. Namaste!



Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan

If you repost, please maintain the integrity of this information by reprinting it in full and exactly as you find it here, and including the link to the original post, at https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-light-bringers-april-29-2022.

Thank you.

The Ashtar Legacy Call occurs every 2nd and 4th Tuesday of the month. Go here to sign up for email reminders at www.AshtarOnTheRoad.com, and join us on these fun and inspiring conference calls!



Eine Botschaft an die Lichtarbeiter – 29. April 2022

Die Führung dieser Woche von den Aufgestiegenen Meistern, den Galaktikern, den Erdelementen, den Feenältesten, den Engelslegionen, den Erzengeln und von anderen Göttlichen Wesenheiten, die als das Kollektiv bekannt sind:

Diese Botschaft wurde ursprünglich beim Ashtar Legacy Call am 12. April 2022 gechannelt. Seid gegrüßt, ihr Lieben! Wir sind sehr erfreut, dass wir heute wieder mit euch sprechen können. Dies ist ein sehr kraftvoller Tag [12. April], wie viele von euch wissen, mit Jupiter und Neptun in Konjunktion in den Fischen, denn ihr befindet euch jetzt in der Zeit der Fische. Es ist leicht, manchmal das Gefühl zu haben, dass die unglaublichen Energien, die auf euch einströmen, ein wenig ermüdend sind, und dass ihr euch wünscht, all die Veränderungen würden aufhören – all die ständigen Verschiebungen. Ihr würdet es lieben, wenn die Dinge einfacher wären!

Das ist sehr verständlich, denn im Grunde habt ihr das alle schon hinter euch. Ihr habt so viel Veränderung gespürt, und ihr selbst habt so viel Veränderung auf dem Planeten bewirkt, dass ihr euch vielleicht fragt, wie viel mehr nötig ist, damit NESARA, damit die fünfte Dimension, endlich geboren werden können.

Für diejenigen, die bereit sind, aufzusteigen, stellt sich die Frage, wie viel mehr noch erforderlich ist. Denn statt dass die Dinge auf dem Planeten besser würden, scheinen sie eher schlechter zu werden!


Und so tragt ihr die Schwere dieser Last, das Gefühl: „Wir haben auf diesem Planeten schon eine Menge durchgemacht! Wir hatten Hunderte und Aberhunderte von Leben, viele von uns, die sehr schwierig, sehr anstrengend waren. Wir haben uns darauf gefreut, dass diese Zeit eine Zeit des Aufstiegs ist. “ Und was passiert dann? Wir werden wieder mit so vielem geplagt, was frustrierend ist! „So vieles, das nur alte Traumata und Traurigkeit hochbringt, das uns in all unserer Lichtbringer-Empathie und unserem Mitgefühl nur noch wütender macht und uns noch isolierter fühlen lässt. „Und an manchen Tagen sogar ein bisschen hoffnungslos. Denn es sieht so aus, als ob diese Welt in Flammen steht. „Bin ich nur dazu bestimmt, der Feuerwehrmann zu sein? Kann ich nicht auch derjenige sein, der feiert?“


Und dann diese ganze Aufregung, dieses Gefühl: „Ich weiß nicht mehr, wohin ich mich wenden soll. Das wird doch lächerlich! Warum werden die Dinge nicht besser?“ All das staut sich zu einem Tumult in dir auf. Und so dachten wir, wir bringen dieses schöne kleine Lied [„Gesang“] heraus. So fröhlich! Es hat einen beschwingten, lockeren Rhythmus.

Einer der Songschreiber ist der Herr, der singt, zusammen mit seinen Backgroundsängern – Jon Batiste ist sein name. Er hat einen Grammy gewonnen – ihr habt es wahrscheinlich gehört – „Album des Jahres“ für das Album „We Are“, und dieser Song ist darauf enthalten. Er ist eine mächtige spirituelle Präsenz, auch wenn er aus der Struktur einer sehr dunklen Industrie spricht, nämlich der populären Musikindustrie und dem Mainstream-Fernsehen. Das sind zwei Bereiche, in denen die alten Mächte ihren Fußabdruck ziemlich tief gesetzt haben und verzweifelt versuchen, jeden Einfluss auszuüben, der ihnen noch bleibt – zum einen, um die Energien der Menschen zu senken. Zum anderen, um ihnen zu sagen, dass es keinen Aufstieg geben wird, was natürlich zum Schmunzeln anregt! Und zum anderen, um euch einfach ruhig zu halten. Damit ihr tut, was man euch sagt.

Nichts davon funktioniert. Die Musik dieses Herrn – das Werk von Jon Batiste – steht sinnbildlich für das Licht, das jetzt ausströmt, und für die höheren Lösungsmöglichkeiten, die sich jetzt abzeichnen.

Und so gibt er zu, dass ihr Moment, also er und seine Songwriter-Kollegen, das Licht und die göttlichen Lösungen, gerade jetzt hereinströmen, wenn er “ kurz vorm Weinen “ ist und “ keine Lust hat, es zu versuchen „. Er sagt stattdessen: „Ich werde singen! Doch stattdessen singe ich!“

Wenn ich mit den Sorgen fertig bin

Und niemand um mich herum ist

Weißt du nicht, dass ich singen werde?

Oh, ich liebe es zu singen!


Wenn ich die Worte nicht finde und alles anfängt zu schmerzen

Ich bin fertig mit diesem schweren Herzen

Ich lasse all meine Lasten los Und ich singe

Wenn mir kalt ist und ich müde bin

Und so uninspiriert

Weißt du nicht, dass ich singen werde, ja!

Lass es raus und singe

Wenn ich niedergeschlagen bin und aufgeben will,

Selbst die einfachen Dinge fühlen sich hart an

Wisst ihr nicht, dass ich singen werde? Wisst ihr nicht, dass ich singen werde?

Wenn ich mich niedergeschlagen fühle und unter einer schweren Wolke stehe

Wenn ich nicht reden will

lege ich meine Last ab

Ich singe! (lass es raus und singe)

Source: Musixmatch

Songwriters: Autumn Rowe / Eric Frederic / Jon Batiste / Zachary Cooper / Victor Dimotsis

SING lyrics © Rich Water, Zach Cooper Music, Vincenzo Diesarelli Sound Syndicate, Mae Jesse And Ried Music, Alvarado And Sunset Music, Hipgnosis Notes

Absolut großartig! (Und beachte den schönen Namen „Hip-Gnosis“ oben!)


Wir haben schon früher darüber gesprochen, dass Freude wahrscheinlich der größte Akt des Trotzes ist, an dem man sich in dieser Zeit beteiligen kann. Es ist möglicherweise der größte Akt der Rebellion.

Und dieser Herr, Herr Batiste, hat vor kurzem seine Geliebte der letzten 8 Jahre geheiratet, gerade als bei ihr erneut Leukämie diagnostiziert wurde. Kürzlich wurde er interviewt, und der Interviewer wollte wissen, ob die Heirat ein Akt des Glaubens oder ein Akt der Liebe oder was auch immer gewesen sei.

Und Batiste antwortete: „Ja.“ Und fügte dann hinzu: „Es ist ein Akt des Trotzes.“

Wie perfekt! Wie brillant, die freudige Feier einer Hochzeit zu sehen, und die freudige Feier von allem, was man benennen kann. Es könnte das Essen eines Apfels sein! Es könnte ein zügiger, fröhlicher Spaziergang auf der Straße sein, oder ein Lächeln gegenüber einem Fremden. Wie perfekt ist es, dies als Weg zu nutzen, um die Freude auf dem Planeten zu erden! Perfekte Rebellion!

Es ist die perfekte, scheinbar unsinnige Reaktion. Es ist nicht die antrainierte, pawlowsche Reaktion, auf die ihr alle programmiert worden seid. Du sollst die ganze Zeit fernsehen oder am Internet kleben und einen schlechten Ratschlag und eine uninteressante Belanglosigkeit nach der anderen sowie verzweifelt nervige, schwierige Nachrichten und traumatische Bilder aufnehmen.

Das alles sollst du jede Minute in dich aufnehmen! Du sollst Angst haben vor – nun, such dir eins aus: der Wirtschaft, der Umwelt, der Entvölkerung, der Gesundheit der Massen… Du sollst in diesem Moment entsetzt sein! Und was wahrscheinlich eines der verwirrendsten und bizarrsten Dinge an deinem Tag ist, ist, dass du, anstatt dich aufzuregen, einen großartigen Grund zum Feiern findest! Du findest einen sehr guten Grund, um fröhlich zu sein!

Das liegt daran, dass ihr stärker mit diesem unglaublichen Licht – diesem Plasma, dieser reinen, heiligen göttlichen Energie, die auf den Planeten kommt und sich in eurer Zellstruktur niederlässt – verbunden und integriert seid als mit den energetischen Fallen, die von den Mächten der Vergangenheit gelegt wurden. Nichts davon geschieht zufällig, ihr Lieben! Ihr habt es so geplant.

Ja, selbst inmitten von etwas, das die meisten als absoluten Wahnsinn bezeichnen würden, habt ihr geplant, hier zu sein und das Licht aufzunehmen, als ob es keine roten Lichter gäbe, die um euch herum blinken. Ihr habt geplant, hier zu sein und dieses Licht auf die freudigste Art und Weise zu halten und zu reflektieren, indem ihr euch an dem Frühling erfreut, den ihr unter den Fluten oder dem Schnee oder der plötzlichen Hitze und dann der plötzlichen Kälte finden könnt. Was auch immer es ist – wieder einmal Steuern zahlen, obwohl ihr wisst, dass dies ein faules und korruptes System ist. Durch den Arbeitstag zu gehen und zu erkennen: „Eigentlich ist meine Arbeit rein energetisch.

„Diese Arbeit ist etwas, das ich mit meinem Tag mache, während ich mein Alltagskostüm als Erdenwesen trage, obwohl ich weiß, dass ich zu den Sternen gehöre.


„Und ich nehme das äußere Leben nicht zu ernst! Ich nehme die Rechnungen nicht zu ernst. Ich kümmere mich nur um die Dinge, die ich brauche. „Ich nehme die Meinungen und Ideen anderer Leute nicht zu ernst. Gott behüte, dass sie mich zu ernst nehmen!

„Alles fließt einfach, denn alles hat jetzt das Glühen des Heiligen an sich. „Als ob dieser Planet in den Händen eines wunderschönen Engels läge.“

Dann wachst du eines Tages auf und erkennst: „Vielleicht sind wir alle diese Engel. Vielleicht sind allemeine Lichtarbeiter-Freunde und ich diejenigen, die den Planeten hochhalten.“

Und das erste, was man von Engeln weiß ist, dass sie wunderschön singen.


Deshalb wollten wir diese schöne kleine Melodie mit euch teilen, die nicht sonderlich wichtig zu sein scheint, die kein großes Gewicht zu haben scheint. Sie kündigt sich nicht als kraftvolle Hymne an. Sie ist nicht orchestral. Sie ist nichts, wofür man 100 Dollar hinblättern würde. Aber sie ist trotzdem sehr, sehr kraftvoll!

Denn diese lieben Menschen erinnern uns mit diesem Lied daran: Ihr seid nicht hier, um auf Äußerlichkeiten zu reagieren. Ihr seid hier, um euch zu erinnern, wer ihr seid, und um euch mit den höheren Reichen zu verbinden.

Und wo sind diese höheren Reiche? Sie sind genau hier, genau da, wo du bist. Auch wenn deine Augen sie nicht immer physisch wahrnehmen, steht dein ganzer Geistkörper in ständiger Interaktion mit höheren Wesen, mit deiner geliebten Zwillingsflamme, mit deiner Seelenfamilie, mit der Kraft und Schönheit der Natur. Niemand, den ihr liebt, ist weit weg. Selbst wenn sie einmal in einem physischen Körper waren und jetzt physisch nicht mehr da sind, sind sie keineswegs weit weg, denn die Schönheit und die Kraft der höheren Reiche ist genau hier.

Was bedeutet das?

Es bedeutet, dass dein höheres Selbst ständig bei dir ist. Es bedeutet, dass die Kraft deiner Seele ständig bei dir ist.

Und wenn du möchtest, dann kannst du eine kleine Bewegung entwickeln, so dass du nicht einmal Worte benutzen musst – nur ein kleines Winken mit der Hand, so wie du es machst, wenn du jemanden zu dir herüberwinkst, damit er mit dir spricht. Gewöhn dir das einfach an, wann immer du möchtest, dass deine Seele mehr Kraft in dich hineinstrahlt. Wann immer du möchtest, dass dein höheres Selbst eingreift und die Führung übernimmt.


Denk dir ein kleines Signal aus, damit du nicht einmal ein besonderes Gebet sprechen musst. Diese eine symbolische Geste reicht aus.

Manche Menschen legen ihre Hand auf ihr Herz. Manche Menschen öffnen ihre Hände und halten sie mit den Handflächen nach oben.

Alles, was du in diesem Moment fühlen musst, ob du die Worte denkst oder nicht, ist einfach zu fühlen: „Ja, ich bin offen für höheres Licht. Ich bin offen für eine höhere Richtung. Es ist ein bisschen schwierig, was ich gerade durchmache“ – ob das nun eine mentale, emotionale oder körperliche Herausforderung ist oder all das. „Es ist ein bisschen schwieriger, als ich es bewusst geplant hatte. Etwas mehr Licht, mehr Unterstützung, bitte! „Und gib mir ein Ventil! Zeig mir, was ist mein schönes kreatives Ventil? Wenn es nicht das Singen ist, was ist es dann?“

Denn in diesen Momenten, meine Lieben, wenn ihr zeichnet oder malt oder singt oder tanzt oder Yoga praktiziert oder mit eurer lieben kleinen Katze oder eurem Hund sprecht oder einem Kind ein Buch vorlest – in diesem Moment setzt ihr aufgestaute Energie frei, die sich sonst nicht entladen kann.

Mit Worten ist das nicht zu erreichen.


Das ist der Grund, warum viele Menschen die Gesprächstherapie auf einigen Ebenen als hilfreich empfinden, auf anderen jedoch nicht ganz so hilfreich. Weil sie nicht auf alles eine Antwort hat.

Sie kann enorm helfen, aber vieles muss einfach aus dem Herzen kommen, und zwar auf symbolische Art und Weise.

Seid ihr bereit, euch das zu geben, ihr Lieben? Und seid ihr bereit, euch ein bisschen mehr auszuruhen, ein bisschen mehr zu entspannen, nicht jeden Tag mit Bewegung zu füllen, oder jeden Moment mit Verantwortung zu füllen, wo ihr ständig eine Rolle spielt, oder ständig in euren freien Momenten nach Ablenkung sucht?

Seid ihr bereit, euch auch nur 10 Minuten unter den Bodhi-Baum zu setzen und zu schwören, dass ihr nicht eher aufsteht, bis ihr verstanden habt, was passiert, so wie es der Buddha tat?

Ihr werdet überrascht sein! Ihr werdet schockiert sein, wie sehr euch das Universum in diesen Momenten entgegenkommt, ihr Lieben.

Lasst uns also alle höheren Selbste eines jeden, der dies hört oder liest, anrufen – die höheren Selbste nach vorne rufen… Seid gegrüßt, ihr Lieben!

Wir bitten sie, uns ihre Einsicht darüber zu geben, was für euch alle jetzt am hilfreichsten ist… [Lauschen]

Wunderschön! Was sie anbieten, ist in dem Moment, in dem die Dinge schwierig werden – ihr habt etwas Schreckliches in den Nachrichten gesehen, obwohl ihr verständlicherweise versucht, die Nachrichten zu vermeiden, da sie eure Energie herunterziehen. Oder vielleicht ist jemand, den du liebst, oder jemand, mit dem du zusammenarbeitest, besonders schwierig. Oder es gibt einfach eine Situation, die sich nicht bewegen will, obwohl du das Gefühl hast, dass sie es sollte. Du wirst dir das einfach ansehen. Du wirst dich nicht mit der Energie dieser Situation auseinandersetzen. Und du wirst darauf reagieren mit: „Auch wenn ich das für sehr dicht halte“, oder wie auch immer du es ausdrücken willst – „auch wenn es sich für mich schwer anfühlt:

„Ich bin immer noch ein Gott“, oder für Frauen: „Ich bin immer noch eine Göttin, und ich erkläre meine Macht in dieser Situation jetzt!“

Wie wäre das, meine Lieben, wenn auch nur eine Million Menschen auf der ganzen Welt – nicht 10 [Millionen], nicht 100 Millionen, nur eine Million Menschen – damit beginnen würden, ihre Macht von dem, was sie als entmachtet empfinden, zurückzuholen. Ja, die Welt würde sich über Nacht verändern. Ja!

Ihr müsst nicht auf diesen Moment warten. Biete dir selbst das jetzt an. Sag es jetzt. Denke an ein Problem. „Ja, das ist schwer für mich. Hier bin ich ratlos. Ich bin mir nicht sicher, wie es weitergeht.

„Ich bin immer noch eine Göttin! Ich bin immer noch ein Gott. Und ich fordere jetzt meine Macht aus dieser Situation zurück.“

Wundervoll! Absolut wunderschön.

Wir sind so geehrt, unter euch zu sein, ihr Lieben! Und so danken wir, und wir senden, wie immer, so viel Liebe. Und mehr Unterstützung, als euch in diesen Tagen, in denen so viel von euch verlangt wird, unmittelbar bewusst sein wird. Doch sie ist da. Sie ist da, auch wenn sie unsichtbar oder nicht spürbar ist. Und so senden wir viel Liebe. Denkt daran, dass ihr niemals allein seid. Namasté!

Copyright 2022, Caroline Oceana Ryan

Wenn du diese Informationen weitergibst, bewahre bitte die Integrität dieser Informationen, indem du sie vollständig und genau so wiedergibst, wie du sie hier findest, und den Link zum Originalbeitrag angibst, und zwar unter https://www.ascensiontimes.com/post/a-message-to-light-bringers-april-29-2022.

Thank you.

Der Ashtar Legacy Call findet jeden 2. und 4. Dienstag im Monat statt. Go here um sich für E-Mail-Erinnerungen zu registrieren unter www.AshtarOnTheRoad.com, und nimm an diesen unterhaltsamen und inspirierenden Telefonkonferenzen teil!


Übersetzung ins Deutsche: Emmy.X

825 views0 comments